Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alles auf eine Karte gesetzt

Wann? 12.04.2015 14:00 Uhr

Wo? Heimatstube, Asseler Str. 42, 21706 Drochtersen DE
Jörn Szamer setzt alle von ihm handgeschnitzten Miniaturen auf die selbstgemalte und über drei Meter lange Elbkarte
Drochtersen: Heimatstube |

Saison-Start in der Heimatstube Assel / Ausstellung über das Geschäftsleben


sum. Assel.
Am Sonntag, 12. April, um 14 Uhr, startet die Heimatstube Assel, Asseler Straße 42, gleich mit zwei Ausstellungen in die Saison.
Im Jagemann-Haus bringt Jörn Szamer (69) aus Drochtersen Licht in die Geschichte der Geschäftswelt des Landkreises Stade. Diverse Ordner, zahlreiche Bücher und die mit hunderten Werbeschildchen aus den fünfziger und sechziger Jahren bestückten Ausstellungskästen laden zum Stöbern und zur Diskussion mit dem Aussteller ein.
Ein erster Blick wird jedoch sofort auf dutzende kleinformatige Kirchen, Mühlen, Werften, Molkereien, Ziegeleien und Fähren fallen. Diese in mühevoller Schnitzarbeit hergestellten Miniaturen hat der Rentner auf eine 3,50 Meter lange, handgemalte Elb-Karte an den Stellen platziert, an denen sie tatsächlich mal gestanden haben oder noch stehen. Und wer erfahren möchte, dass Stade früher sein eigenes Bier gebraut hat und von Itzwörden bis zum Bahnhof in Stade einst die „Kehdinger Klütenbahn“ verkehrte, sollte bis Ende Mai unbedingt mal vorbei schauen.

In der zweiten Ausstellung kommt ein Alltagsgegenstand zur Geltung, den es schon seit dem 13. Jahrhundert gibt, der aber nur auffällt, wenn er fehlt. Im Handarbeitszimmer des Museums lässt Marlies Moldenhauer aus Assel die Besucher einen ausdehnten Blick in „Omas Knopfdose“ werfen.

• Die Heimatstube Assel ist von April bis Oktober am Freitag von 11 bis 15 Uhr und am Samstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Gruppen werden um vorherige Terminabsprache gebeten.
• Kontakt: Uwe Reinecke, Telefon: 04775 – 898 265, www.museum-heimatstube-assel.de