Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Chancen im Minutentakt

"Dreikampf" um den Ball - Alexander Neumann, links lauert Finn-Patrick Gierke

Oberligist SV Drochtersen/Assel gelingt gegen Göttingen 05 nur ein Unentschieden

ig. Drochtersen. Harm Schröder ist leidenschaftlicher Anhänger des Fußball-Oberligisten SV Drochtersen/Assel. "Bin bei jeden Heimspiel und bei jeder Auswärtspartie dabei." Und er tippt gern die Ergebnisse seiner Elf. "Fast immer liege ich richtig", so der Drochterser. Am vergangenen Sonntag musste er aber eine "bittere Tipp-Niederlage akzeptieren", wie er sagt. Schröder sagte für das Heimspiel von D/A gegen Göttingen ein 3:0 voraus. "Wir haben ein tolles Team, tolle neue Spieler, die bisher alle Tore erzielten", so Schröder vor der Partie im Kehdinger Stadion. Das könne nicht schief gehen.
Ging aber: Nach dem fulminanten Start in die Saison musste die Crew von Trainer Enrico Maaßen vor mehr als 300 Zuschauern den ersten Dämpfer hinnehmen: D/A trennte sich - trotz großer Überlegenheit - von Göttingen 0:0 Unentschieden, rangiert aktuell in der Tabelle auf Platz zwei. Besonders in der ersten Hälfte enttäuschten die Kehdinger, erarbeiten sich gegen die konsequent defensiv ausgerichteten Gäste nur zwei Chancen. In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild: D/A erspielte sich Tormöglichkeiten im Minutentakt. Ein Treffer wollte aber nicht fallen.

Trainer Maaßen sprach auf der Pressekonferenz von einer "falschen Einstellung in Hälfte zwei". Nach dem Pausentee hätte sein Team dann aber Reaktion gezeigt. "Scheiterte aber immer wieder am hervorragenden Gäste-Keeper." Seine Mannschaft habe in der Abwehr stabil gestanden, nichts zugelassen, vorne die Dinger aber nicht rein gemacht. Trotz des Remis sei der Saisonstart mehr als gelungen.
Am Samstag, 23.August, bestreitet die Liga ihr nächstes Auswärtsspiel beim TB Uphusen. Am Sonntag, 31. August, reist D/A zu Teutonia Uelzen. Das nächste Heimspiel: Freitag, 5. September, um 20.15 gegen Oldenburg.