Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

D/A ist nicht zu stoppen

Torschütze Jasper Gooßen

Jasper Gooßen sorgt mit seinem Tor für drei Punkte / D/A verteidigt Platz sechs / Lübecks ist am Freitag der nächste Gegner


ig. Drochtersen. Für die SV Drochtersen/Assel war das vergangene Wochenende "ein Wochenende nach Maß". Alle sechs Herrenteams gingen auf Torejagd, fuhren von möglichen 18 Punkten 16 ein. Konkret: Fünf Teams gewannen, die D/A III spielte Unentschieden.

Fußball-Regionalligist D/A I besiegte Rehden mit 1:0 - das sechste Spiel in Folge ohne Niederlage. Der Aufsteiger bleibt auf Platz sechs in der Tabelle, trifft schon am Freitag, 16. Oktober, auf den Tabellenachten Lübeck. Das Tor für D/A schoss "Eigengewächs" Jasper Gooßen in der 71. Minute. Gooßen kam in der 32. Minute für Danny-Torben Kühn ins Spiel.

"Wir haben hochkonzentriert agiert, standen defensiv als Einheit und haben verdient gewonnen", so die Analyse von Coach Enrico Maaßen nach der Partie, die von 40 Kehdinger Fans mitverfolgt und laustark unterstützt wurde. "Ich kann es kaum glauben, was ich sehe, wenn ich auf die Tabelle schaue", so Maaßen.
Nach dem Pausentee stand D/A-Keeper Patrick Siefkes im Mittelpunkt des Geschehens, der mit starken Paraden Gäste-Chancen zunichte machte.