Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

D/A putzt Pauli-Kicker mit 2:0

Ewald Lienen als Zuschauer

Kehdinger besiegen Kiez-Kicker / D/A- Coach Maaßen: "Eine reife Vorstellung!"


ig. Drochtersen. Die SV Drochtersen/Assel ist nicht aufzuhalten, befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur: Am vergangenen Freitag besiegte das Regionalliga-Team von Trainer Enrico Maaßen den FC St. Pauli II, der mit sechs Lizenzspielern auflief, mit 2:0. Das Ergebnis schmeichelt den Kiezkickern: D/A besaß noch weitere Chancen. Auf der Tribüne machte sich Pauli-Coach Ewald Lienen eifrig Notizen. „Hoffe nicht von unseren Kickern“, schmunzelte D/A-Edel-Fan Egon Possel.
Mit sich unzufrieden war Nico Mau, der sich bisher als sicherer Elfmeter-Schütze profilierte. Jasper Gooßen wurde gefoult. Die Folge: Strafstoß. Doch dieses Mal gelang Mau kein Treffer: Hanse-Keeper Philipp Heerwagen entschied sich für die richtige Ecke - und hielt. „Starke Parade“, lobte D/A-Manager Rigo Gooßen. Die Tore für D/A fielen in der ersten Halbzeit: Die „Schützen“: Kevin Krottke und Florian Nagel mit seinem siebten Saisontor. „Ein beeindruckender Sieg“, so Gooßen nach dem Sieg, der von 250 mitgereisten Kehdinger Fans begeistert gefeiert wurde. Coach Maaßen attestierte seiner Crew „eine total reife Vorstellung“. Für Pauli-Chefcoach Remigius Elert lag der Knackpunkt der Partie in der ersten Hälfte, „in der D/A vor allem effektiver und effizienter war".
D/A kann mit nun 47 Platz auf Platz drei spekulieren. Flensburg hat ein Spiel mehr als D/A absolviert, 52 Punkte auf der Habenseite - und kam gegen die vom Abstieg bedrohten Teams, HSV II und Pauli II, nicht über ein 1:1 hinaus. Platz drei für einen Aufsteiger: „Das wäre eine absolute Sensation“, so D/A-Fan und Ordner Tobias Fitschen.