Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das beste Ergebnis seit Jahrzehnten

Ivette Robertus und Lea Hoffmann
ig. Drochtersen. Ivette Robertus und Lea Hoffmann vom TTC Drochtersen belegten bei den Tischtennis-Jugend-Landesmeisterschaften in Salzhemmendorf sensationell den dritten Platz. "Das beste Ergebnis in unserem Club seit 25 Jahren", jubelt Trainer und Betreuer Torsten Reher.
Das intensive, dreimalige Training pro Woche trage jetzt Früchte, so der Drochterser. "Den Einzug in das Halbfinale schaffte das Duo, weil es um jeden Ball in der Doppelkonkurrenz gegen starke Kontrahentinnen kämpfte und sich keine Fehler erlaubte." Dort gab es dann allerdings ein glattes 0:3 gegen die späteren Sieger Gina Henschen und Niina Shiiba (SVO). Ebenfalls erfolgreich für den Kreis Stade war Talina Bartels von der TTG Lühe. Sie belegte im Doppel mit ihrer Partnerin Svea Witschi (VFL Westercelle) einen hervorragenden zweiten Platz, musste sich im Finale erst mit 11:13 im fünften Satz geschlagen geben.
Übrigens: Der TTC Drochtersen braucht sich um seinen Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Die "Platten" reichen kaum aus, um den Ansturm zu den Trainingstagen zu bewältigen. Der Boom sei auch darauf zurückzuführen, dass der Verein einen Tischtennis-Tag für die Schulen angeboten haben. "Wir haben viele junge Interessierte aufgenommen, darunter auch Flüchtlingskinder", so Reher.