Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Ende der grauenvollen Ergebnisse

Thomas Jöhrden - hier beim Training am Krautsander Strand - muss verletzungbedingt pausieren

Drochtersen/Assel besiegt Wunstorf mit 5:1 und trifft im Pokal auf Uelzen


ig. Drochtersen. Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel ließ im Pokal-Fight beim 1. FC Wunstorf keinen Zweifel aufkommen, wer das bessere Team stellt. Die Kehdinger putzten die FC-Kicker deutlich mit 5:1 und machten Manager Rigo Gooßen glücklich: "Nach vielen Jahren grauenvoller Pokalergebnisse ziehen wir erstmals in die Runde der letzten acht Teams des Niedersächsischen Pokalwettbewerbs ein." Die Maaßen-Elf trifft im Viertelfinale auswärts auf den Oberligisten Teutonia Uelzen.

Den Torreigen für die Kehdinger eröffnete Alexander Neumann in der 39. Minute. Gastgeber Wunstorf konnte nur in der Anfangsphase mit D/A mithalten, setzte den Regionalligisten unter Druck – ohne sich aber eine Chance zu erkämpfen. Nach dem Pausentee machte D/A ernst. Finn-Patrick Gierke (57.), Nico Mau (72.), Jasper Gooßen (79.) und Kevin Ingreso (86.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Coach Enrico Maaßen lobte seine Crew. "Nur wenige Tage nach der Niederlage gegen Cloppenburg haben wir uns gegen einen starken Gegner gut präsentiert." Seine Mannschaft habe super gespielt von der ersten bis zur letzten Minute. "Alle Tugenden abgerufen, die für ein Pokalspiel wichtig sind." Das sah auch Gooßen so: "Wir waren präsent und fokussiert."

An diesem Wochenende trifft D/A auf den Tabellenführer Flensburg. "Wir haben gegen den Meisterschafts-Favoriten nichts zu verlieren, gehen gut vorbereitet in die Partie, wollen alles rausholen", sagt Maaßen. Beim Remis in Wolfsburg habe ja D/A gezeigt, dass die Mannschaft auch bei den Top-Favoriten mithalten könne.

Abwehrspezialist Thomas Johrden war beim Achtelfinalspiel seiner Mannschaft im Niedersachsenpokal nicht dabei. Der 28-Jährige zog sich in der ersten Halbzeit beim Punktspiel gegen Cloppenburg eine Platzwunde über dem Auge zu, muss eine Woche pausieren.