Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Glück fehlte

D/A-Stürmer Alexander Neumann

Regionalliga: D/A verliert gegen die Eintracht Braunschweig II /Flensburg im Kehdinger Sportrund

ig. Drochtersen. "Uns fehlt einfach das Glück", so Enrico Maaßen, Trainer des Fußball-Regionallisten Drochtersen /Assel nach der 0:1-Niederlage seiner Elf gegen Eintracht Braunschweig II. Denn Chancen gab es für die Kehdinger, um die Partie für sich zu entscheiden. Beispiel: Stürmer Alexander Neumann nahm in der 23. Minute eine Vorlage von Florian Nagel volley. Bei seinem Schuss aus vier Metern riss Braunschweigs Torwart Marcel Engelhardt im letzten Moment die Hand hoch, lenkte das Leder über die Torauslinie. Maaßen: "Eine außergewöhnliche Parade." Bitter für D/A: Kapitän Sören Behrmann, der nach langer Verletzungs-Pause wieder in die Startelf stand, verletzte sich bei einem Zweikampf erneut und wurde ausgewechselt. Die Untersuchung am Montag ergab einen Bänderriss am Fuß. "Sechs Wochen mit Stützen gehen stehen an", so Behrmann. Ob operiert werden muss, entscheidet sich in diesen Tagen.
Zurück zum Spiel: Das Geschehen spielte sich vor allem zwischen beiden Strafräumen ab. Torraumszenen waren Mangelware. Fünf Minuten vor Schluss bekamen die "Blau-Gelben" nach einem Foulspiel einen Freistoß aus etwa 22 Metern. Eros Dacaj trat an, versenkte das Leder direkt im unteren Eck. "Solche Bälle übe ich manchmal nach dem Training", sagte der Torschütze nach dem Spiel.
Die Südkehdinger mussten sich nach sieben Partien ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben, rutschen in der Tabelle auf Rang zehn ab. Am Sonntag, 20. November, trifft D/A um 14 Uhr im Kehdinger Stadion auf Weiche Flensburg. "Der Top-Favorit in der Liga", so D/A-Manager Rigo Gooßen. "Ein starker Kontrahent, der uns alles abverlangen wird. Aber wir wollen unsere positive Heimspielserie fortführen und wenigstens einen Punkt einfahren."