Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Das ist Freude pur!"

Regionalliga: Drochtersen/Assel feiert den ersten Dreier / Spitzenreiter Norderstedt ist der nächste Gegner


ig. Drochtersen. Die SV Drochtersen /Assel besiegte am vergangenen Sonntag vor fast 1.000 Fans den Mitaufsteiger VfL Borussia 06 Hildesheim mit 1:0 Toren, feierte den ersten "Dreier" in der Regionalliga Nord und verlässt die Abstiegsränge.
"Das ist Freude pur. Wir haben die ersten drei Punkte im Sack. Ein geiles Ergebnis. Da kann man die schlechte zweite Halbzeit vergessen", freute sich Manager Rigo Gooßen überschwänglich auf der Pressekonferenz und kürte Nico Mau zum "Spieler des Tages". Der Drochterser traf - wie schon in der Partie gegen Wolfsburg - per Foulelfmeter (37.). Eine starke Leistung bot auch Keeper Patrick Siefkes, der zweimal in "Eins-gegen-Eins-Situationen" sensationell hielt, letztlich den Sieg rettete. "Auch er hätte sich die Krone Spieler des Tages verdient", urteilte D/A-Edel-Fan Egon Possel.

Die Partie im Drochterser Sportrund: Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Die erste dominierten die Kehdinger. Für Trainer Enrico Maaßen waren denn auch die ersten 45 Minuten die besten, die "wir bisher in der Regionalliga abgeliefert haben". Nach dem Pausentee stellten die Gäste das bessere Team - und das in Unterzahl. Verteidiger Sotirios Panagiotidis sah für sein zweites Foul an D/A-Angreifer Danny Thorben Kühn kurz vor dem Halbzeitpfiff "Gelb-Rot".

Bitter für D/A: Sven Sören Zöpfgen verletzte sich in der 25. Minute bei einem Zweikampf schwer. Das bedeutet: Mit Meikel Klee, Jannis Elfers, Zöpfgen und Finn-Patrick Gierke fallen gleich vier Stammspieler aus. "Nur schwer zu kompensieren", so Maaßen.
"Wir fahren traurig nach Hause", sagte VfL-Trainer Jürgen Stoffregen. "Ein Remis wäre gerecht gewesen." Am Sonntag, 23. August, trifft D/A um 15 Uhr vor heimischen Fans auf den Spitzenreiter Norderstedt. Die Eintracht übernahm die Tabellenführung mit einem 2:1-Sieg im Derby gegen den bisherigen Ersten Weiche Flensburg. Schon am Mittwoch, 19. August, treffen die Kehdinger im Pokal auswärts auf Uelzen.