Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Defensiv stark und routiniert

SV Drochtersen/Assel putzt Oldenburg / Kommt der HSV II kommt mit Lasogga?
ig. Drochtersen. Stark! Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Die Regionalliga-Fußballer der SV Drochtersen/Assel besiegten am vergangenen Sonntag vor mehr als 1.400 Zuschauern den VfB Oldenburg mit 2:1, besetzten aktuell in der Tabelle Rang neun.
Die defensiv starken Gäste entführten verdient die Punkte. „Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt“, jubelte Manager Rigo Gooßen nach der Partie. Sven Sören Zöpfgen brachte das Team von Trainer Enrico Maaßen in der siebten Minute in Führung. Der eingewechselte Danny-Torben Kühn erzielte drei Minuten vor dem Abpfiff das 2:0.
Trainer Enrico Maaßen lobte seine Mannschaft: „Wir haben eine Topleistung abgeliefert, hatten im Abschluss wieder das Quäntchen Glück.“ Oldenburg hingegen wartet weiter auf den ersten Heimsieg in diesem Jahr. Die Quittung gab es von den Rängen: Die enttäuschten Zuschauer kommentierten den Auftritt mit Pfiffen und Trainer-Raus-Rufen. Die D/A-Kicker treffen schon am Freitag im Kehdinger Stadion um 19.30 Uhr auf den HSV II. Gooßen rechnet mit rund 1.200 Zuschauern. Vielleicht sei ja bei den Hanseaten auch Pierre-Michel Lasogga dabei.