Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die Neuen passen zu uns"

Oberligist SV Drochtersen/Assel geht mit Zuversicht in die neue Saison / Auftaktspiel gegen Rotenburg im Kehdinger Stadion


ig. Drochtersen. Die Ergebnisse der Testspiele sind vielversprechend. Die Neuzugänge passen. Fußball-Oberligist SV Drochtersen/Assel kann mit Zuversicht auf die anstehende Saison blicken. Manager Rigo Gooßen peilt mit seinem Team einen Platz unter den ersten fünf Teams an.

„Was wir im Fokus haben, wird nicht ohne Arbeit zu erreichen sein“, so der D/A-Boss weiter und zählt mit Wolfsburg, Egestorf und Jeddeloh gleich drei Teams mit großen Ambitionen auf. „Die haben sich massiv verstärkt. D/A aber auch.“
Gleich sechs Kicker stoßen zur Oberliga-Crew, haben ihre Fußball-Künste in den Vorbereitungsspielen schon zelebriert.
Sören Zöpfgen kommt von Curslack Neuengamme, soll in der Defensive eingesetzt werden. Florian Nagel schnürte zuletzt die Stiefel beim Regionalligisten Hessen Kassel, ist für das offensive Mittelfeld vorgesehen. Finn Gierke kommt vom Lüneburger SK , war mit 16 Treffern maßgeblich am Regionalliga-Aufsteiger beteiligt. Alexander Neumann spielte beim BSV Rehden, soll für viele Tore sorgen. Süleyman Yaman hat den Weg zurück ins Kehdinger Land gefunden, spielte zuletzt bei den Ahlerstedter A-Junioren in der Regionalliga. Aus der D/A-Bezirksliga-Elf rückt Jasper Gooßen in den Oberliga-Kader.
Was den Vereins-Chef beeindruckt: „Die Neuzugänge haben sich schnell integriert, passen menschlich zu uns.“ Das sieht auch Trainer Enrico Maaßen so: "Charakterlich und sportlich eine Bereicherung."
Fest steht: Die Fans im Kehdinger Sportrund können sich auf eine stärker offensiv ausgerichtete Mannschaft freuen. „Die Handschrift des neuen Trainers ist unverkennbar. Die Kehdinger sollen Appetit auf Fußball bekommen", sagt Gooßen.
Und Maaßen bekräftigt: "Das werden sie! Wir wollen attraktiven und erfolgreichen Fußball bieten.“ Die Fans sollen feststellen, dass sich D/A als Mannschaft weiterentwickelt hat, dass es sich lohnt, zu den Spielen zu kommen. ""Wir wollen mehr Tore erzielen.“


Gooßen und Maaßen wünschen sich einen guten Start in die Saison: „Nicht wie im letzten Jahr. Der war katastrophal“ Zu einem guten Auftakt gehöre der Sieg im Heimspiel am Sonntag, 3. August, gegen den Rotenburger SV. Beginn im Kehdinger Stadion: 15 Uhr. Es müsse ja nicht gleich ein Kantersieg wie in der Partie gegen Buxtehude sein, schmunzelt Gooßen. Der Wunschtipp des Neutrainers: "2:0 für uns."

Die Kehdinger deklassierten im Turnier um den „Intersport-Cup“ in Ahlerstedt den Hamburger Oberligisten glatt mit 7:0 und wurden Pokalsieger. „In dieser Partie haben wir etwa jede zweite Torchance genutzt", sagte Rigo Gooßen. In den Spielen zuvor gegen den Heeslinger SC führte das Auslassen vieler Torgelegenheiten noch zu einer Niederlage. Und gegen Turnier-Ausrichter SV Ahlerstedt/Ottendorf reichte es nur zu einem knappen 1:0. So musste gegen den Buxtehuder SV ein hoher Sieg her, der vorher 3:1 gegen die Ahlerstedter gewonnen hatte, um den Intersport-Mohr-Cup 2014 nach Kehdingen zu holen. Besonders zufrieden war der Vereinschef mit dem Zusammenwirken des Angriffsduos Danny-Torben Kühn und Neuzugang Alexander Neumann. Im Mittelfeld übernahm Florian Nagel immer mehr Verantwortung. Fest steht: Bei D/A ist alles gerichtet - für eine tolle Saison.