Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Sensation verpasst

Yannik Moje war mit acht Toren erfolgreichster Bü/Dro-Angreifer (Foto: HSG)

"Bü/Dro" verliert unglücklich 27:28 gegen den Elsflether TB


ig. Bützfleth. Nur knapp haben die Oberliga-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen (Bü/Dro) gegen den Elsflether TB die Sensation verpasst. Dem Fünftplatzierten der Liga unterlagen die Kehdinger hauchdünn mit 27:28.

Zu Beginn der Partie ging die HSG in Führung. Dann übernahmen die Gäste die Regie. Bü/Dro hatte in dieser Phase zu viele Fehlversuche im Angriff und in der Defensive große Mühe mit dem starken Gegner. Den zwischenzeitlichen Fünf-Tore Vorsprung der Gäste konnte Bü/Dro erst kurz vor der Pause auf 11:14 abschmelzen. Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte vermochten die Hausherren zunächst nicht zu punkten, lagen mit 15:21 (41.) zurück, kamen dann aber besser ins Spiel und beim 19:21 (48.) auf zwei Tore heran.

In der Schlussphase unterstrichen Yannik Moje, Nicklas Frank und Matthias Friedrich mit sehenswerten Toren ihre Klasse. Der Abstand blieb bei zwei Toren, weil Bü/Dro unnötige Ballverluste produzierte. Das 27: 28 zehn Sekunden vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik. Trotz der Niederlage lobte Trainer Max Bock seine Mannschaft: "Wir haben uns zu keiner Zeit aufgegeben, sind leider etwas zu spät aufgewacht.“ Bedauerlich seien die “Stockfehler“ in entscheidenden Momenten.

• Am heutigen Samstag, 14 März, tritt Bü/Dro um 16 Uhr auswärts bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen an.