Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die taktische Einstellung stimmte

Lucas Gottschalk (li.) im Finale

Drochterser Judoka überzeugen in Neumünster / Lucas Gottschalk und Malte Gruber auf Platz eins


ig. Drochtersen. Beim "Internationaler Schwanen-Cup-Turnier" in Neumünster zeigte der Drochterser Jugendtrainer Lucas Gottschalk, der für den TH Eilkbeck startet, viel Siegeswillen, setzte anspruchsvolle Techniken ein und erkämpfte sich Platz eins. "Egal ob im Boden oder Stand, ob Rechts- und oder Linksauslage, die taktische Kampfeinstellung zeigte, dass er sich im letzten halben Jahr an der Elite Schule des Sports in Hamburg weiter entwickelt hat", so der Drochterser Abteilungsleiter und Vater Christian Gottschalk. Lucas hielt als U21-Kämpfer bei den Herren problemlos mit, gewann alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon. Im vom Gegner hitzig geführten Finale behielt der Drochterser stets die Ruhe, beendete den Kampf nach knapp drei Minuten mit einer Würgetechnik für sich.
Ein großes Talent beim TVG ist Malte Gruber. Der junge Judoka gewann alle Begegnungen vorzeitig, variierte wie sein Trainer Lucas zwischen Stand und Bodentechniken. Im entscheidenden Moment beförderte er seinen Gegner mit einem ohrenbetäubenden Knall direkt auf den Rücken - und holte Gold.
Weitere Ergebnisse: 2. Platz Malik Khallitov, 3. Platz Cenk Yildiz, 5. Plätze Alexander von Bargen, Jannes Patjens, MarekTiedemann und Domenik Zielinski.