Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drochtersen/Assel besiegt Uphusen mit 2:0

Erzielte den zweiten Treffer - Florian Nagel (li.)

Chancen im Minutentakt / Revanche gegen Uelzen angesagt


ig. Drochtersen. Diese Jungs machen einfach Spaß - auch wenn an der Torausbeute noch zu mäkeln ist. Fußball-Oberligist SV Drochrsen/Assel gewann am vergangenen Samstag das Auswärtsspiel beim TB Uphusen mit 2:0, bleibt ungeschlagen und belegt punktgleich hinter Spitzenreiter Jeddeloh Tabellenplatz zwei.

Zufrieden zeigte sich auch D/A-Manager Rigo Gooßen. "Unsere erste Halbzeit war atemberaubend. Einfach der Hammer. Wir haben Uphusen an die Wand gespielt." Die deutliche Überlegenheit sei aber nicht Toren belohnt wurden, so der Vereins-Boss weiter.
Die Kehdinger dominierten in Halbzeit eins, erspielten sich jede Menge Torchancen. "Im Minutentakt. Das war Einbahnstraßen-Fußball", resümierte Gooßen. Das sah auch Trainer Enrico Maaßen so. "Wenn wir nur jede zweite Chance genutzt hätten, wären mir mit einem 5:0 in die Pause gegangen." In der zweiten Halbzeit habe sein Team dem hohen Tempo Tribut zollen müssen, sagt Gooßen. "Aber was soll's. Wir haben auswärts gewonnen. Das zählt."

Treffer eins erzielte Torjäger Danny-Torben Kühn in der 24. Spielminute. Der zweite Treffer fiel in der 37. Minute unter großem Jubel der 50 mitgereisten D/A-Fans durch Neuzugang Florian Nagel. Coach Enrico Maaßen stellte nach der Partie "die erneut solide Defensivleistung" heraus.

Am Sonntag, 31. August, trifft D/A auswärts auf Uelzen. "Da haben wir noch etwas gut zu machen", sagt Gooßen und erinnert an die Niederlage in der ersten Runde im DFB-Pokal. Abfahrt mit dem Bus: 11 Uhr am Vereinsheim. Das nächste Heimspiel: Freitag, 5. September, um 20.15 Uhr gegen Oldenburg.