Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein ordentliches Spiel!"

Politik-Prominenz im Kehdinger Stadion beim Bezirks-Derby

Landkreis-Bürgermeister bejubeln D/A-Derby-Sieg / Enrico Maaßen löst im Sommer Lars Jagemann als Trainer ab

ig. Drochtersen. "Wenn wir kommen, dann gewinnt D/A auch Heimspiele", so Peter Sommer mit einem Schmunzeln. Der Apenser Samtgemeinde-Bürgermeister freute sich am vergangenen Freitag besonders über den 2:0-Sieg der Kehdinger über Rotenburg, "weil ja der zweifache Torschütze Main van Huffel aus Apensen ist".
Zum Oberliga-Derby hatte der Drochterser Rathaus-Chef Hans-Wilhelm Bösch seine Kollegen aus dem Landkreis eingeladen. "Fast alle Eingeladenen kamen. 15 an der Zahl", so Bösch, der mit der Aktion auch ein Zeichen setzten wollte. "Die Vereine leisten hervorragende Jugendarbeit. Dafür sagen wir heute Dank."
Bestätigung fanden der Bürgermeister und Gäste, darunter die Bürgermeister aus Stade und Buxtehude, Silvia Nieber und Jürgen Badur, die Landtagsabgeordnete Petra Tieman und Landrat Michael Roesberg - im Derby-Vorspiel: Da traf der U8-Nachwuchs von D/A und JSG Himmelpforten/Hammah aufeinander, zeigte, dass er schon richtig gut mit dem Ball umgehen kann.
Was die Politik-Prominenz, die noch lange nach dem Oberliga-Kick im Vereinshaus zusammen saß, nicht mitbekam: Bei den Kehdingern tritt nach der Saison Lars Jagemann als Trainer ab. Neuer Coach wird Führungsspieler Enrico Maaßen. Der Nachfolger spielt seit drei Jahren für D/A, will seine aktive Karriere im Sommer beenden. Aufgrund seines Kreuzbandrisses kam der Mittelfeldspieler nur zu zwei Kurzeinsätzen. „Er passt menschlich gut zu uns", so Manager Rigo Gooßen. Er sei bei der Mannschaft und den Fans sehr beliebt. "Und die Chemie zwischen uns stimmt auch."
Die Fußball-Schule hängt Jagemann nicht an den berühmten Nagel. Der Drocherser bleibt D/A als Jugendtrainer erhalten, führt weiter Regie bei der erfolgreichen U13, die er behutsam aufbauen will. "In der Mannschaft gibt es viele Talente. Der eine oder andere Spieler wird bald in der Ersten Herren mitmischen", ist sich der Coach sicher. Auch arbeite er ja noch als DFB-Stützpunkt-Jugend-Trainer im Landkreis. Nicht zu vergessen: D/A entwickele ja, federführend durch Thomas Elfers, ein neues Jugendkonzept. "Auch hier möchte ich mich einbringen", so Jagemann.
Zum Derby: Die rund 300 Fans erlebten ein unterhaltsames Spiel, keine berauschende Partie, keinen filigranen Fußball. "Insgesamt aber einen ordentlichen Kick mit drei wichtigen Heim-Punkten für uns", freute sich Gooßen. Nach dem Oster-Wochenende triff seine Elf auswärts auf Wunstorf. "Unser Nachbar in der Tabelle. Wir wollen siegen", sagt Jagemann mit Blick auf die D/A-Auswärtsstärke. "Ziel in der Tabelle ist zum Saison-Abschluss wenigstens Platz sechs."