Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Endlich ein "Dreier" für D/A

Machte ein gutes Spiel - D/A-kicker Sören Behrmann

SV Drochtersen/Assel besiegt Uphusen mit 2:0 / Am Samstag steigt das Spiel gegen einen der Top-Favoriten der Oberliga

ig. Drochtersen. D/A-Trainer Lars Jagemann zeigte sich nach dem überraschenden 2:0-Erfolg seines Teams im Auswärtsspiel gegen TB Uphusen erleichtert: "Endlich der erste Saisonsieg. Das war ein gutes Spiel" so der Kehdinger Coach. "Wir haben die Tugenden der letzten Saison gezeigt. Kompakt gestanden und wenig zugelassen." Mit dem Erfolg katapultieren sich die Kehdinger aus der Abstiegszone.
Schon kurz nach dem Anpfiff hatte Maik van Huffel die Chance, den Führungstreffer zu erzielen, scheiterte aber an den Nerven. Wenig später machte er aber seine Sache gut, erzielte das 1:0 (15.). In Halbzeit zwei dominierten die Kehdinger, ließen nichts mehr zu. Maik van Huffel traf zum zweiten Mal, erzielte seinen vierten Saison-Treffer.
Am Samstag, 14. September, kommt es für D/A ganz dick: Top-Favorit auf die Meisterschaft, Lüneburger SK, läuft um 14 Uhr im Kehdinger Stadion auf. Die Gäste legten am vergangenen Wochenende beim TSV Ottersberg ein 3:0 hin, schafften gegen Spitzenreiter FT Braunschweig in der Woche zuvor ein Unentschieden. "Wir sind gewarnt", sagt Jagemann. "Aber wir haben Lüneburg in der letzten Saison zwei Mal schlagen können. Warum auch jetzt nicht?" Pausieren müssen noch die "Rot-Sünder" Alexander Martens und Pascal Voigt.