Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolg trotz Anfangs-Blackout

Bü/Dro punktet mit 26:22 gegen TV Langen
ig. Drochtersen. Die Handball-Mannschaft der HSG Bützfleth/Drochtersen war der Forderung ihres Trainer Max Bock nicht nachgekommen. Der hatte angemahnt, wach in die Heimbegegnung gegen den zuletzt stark aufgetretenen TV Langen zu gehen, einen frühen Rückstand zu vermeiden und das Spiel von der Spitze aus zu kontrollieren. Stattdessen entwickelte sich das Match wie die vorausgegangenen Spiele: Mit vier Toren lagen die Verbandsliga-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen nach sieben Minuten zurück, ohne bis dahin einen eigenen Treffer gesetzt zu haben. Gestützt auf die Klasseleistung ihres Keepers Patrick Funck begann dann die Aufholjagd der HSG. Nicklas Frank gelang der Ausgleich zum 9:9 (26.). Zur Halbzeit lagen die Kehdinger mit 13:10 in Front. In Hälfte zwei profitierten die Hausherren von der zunehmenden Schwäche der Gäste, führten mit 23:16 sieben Minuten vor Schluss, brachten die Begegnung ungefährdet mit 26:22 über die Runden. Am kommenden Wochenende pausiert die HSG. Danach wartet am 26. November die junge, ehrgeizige Truppe des ATSV Habenhausen auf die HSG. Der ATSV liegt einen Rang über den Kehdingern und hat die letzten vier Spiele für sich entschieden.