Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fußball: Ein schweres Spiel - D/A trifft auf die Germania Egestorf

ig. Stade. Zweimal kam der Fußball in den letzten beiden Wochen auf Kreisebene komplett zum Erliegen. Ob am Osterwochenende gespielt werden kann, ist noch offen. Der Kreisspielausschuss hat allerdings bereits festgelegt, dass für das Wochenende eine generelle Spielabsage erfolgen wird. Die Vereine können dann wieder im eigenen Ermessen bestimmen, ob gespielt werden kann oder nicht.
D/A-Oberliga-Trainer Lars Jagemann geht davon aus, dass die Partie gegen FC Germania Egestorf-Langrede am Samstag, 30. März, um 16 Uhr im Kehdinger Stadion stattfindet.
„Das wird ein schweres Spiel für uns“, sagt der Coach. Und erinnert an die 3:0-Niederlage im Hinspiel. „Da sahen wir ganz schlecht aus.“ Die Gäste seien schwer zu spielen, verfügen über eine kompakte Abwehr und starke Stürmer. Der sechste Platz in der Tabelle sage nichts aus. Jagemann: „Die haben noch drei Nachholspiele, können an uns vorbeiziehen.“
Training war bei D/A in dieser Woche bei Eiseskälte kaum möglich. Der Trainer schaltete schnell um, bescherte den Kickern eine „Thai bo-Einheit“ mit dem Stader Fitness-Spezialisten Sven van Haren. Die Trendsportart verbindet Elemente aus asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo oder Kickboxen mit Aerobic. Jagemann: „Die Einheit hat allen viel Spaß bereitet.“
In der Landesliga kommt es in Ottendorf am Samstag, 30. März, um 16 Uhr zum großen Kreisduell SV Ahlerstedt/Ottendorf gegen VfL Stade. TuS Güldenstern Stade trifft auswärts auf Etelsen - falls keine Absagen erfolgen.