Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Glücksbringer ist ein Rettungsring

Mit Rettungsring im Volkspark: Franzi und Anja Schulz (Mitte)

Mit Hetzblut für den HSV / Franzi und Anja Schulz auf dem "heiligen Rasen"

iig. Assel. Franziska und Anja Schulz sind bei jedem Heim- und Auswärtsspiel des Fußball-Bundesligisten HSV dabei. „Unser Herz schlägt für diesen Club. Egal, was passiert “, so Anja, Vorsitzende des Kehdinger HSV-Clubs. Natürlich waren die beiden auch beim spektakulären „Finale“ gegen den VfL Wolfsburg dabei, versetzten mit tausenden Anhängern den Volkspark nach der gewonnene Partie in ein Paradies der Glücksgefühle. Das Spiel, das den Hanseaten den Klassenerhalt bescherte, und die Party danach „auf dem heiigen Rasen“ sei der Wahnsinn gewesen, sprudelt es aus „Franzi“ Schulz heraus. Ihre Tante Anja hat natürlich ihren Rettungsring dabei. „Immer wenn der Ring mit war und auf einem bestimmten Platz hing, haben wir kein Spiel verloren.“ Ausnahme seien die Spiele gegen Dortmund und Darmstadt gewesen. „Aber da hing der Glücksbringer woanders.“ Die Asselerinnen ziehen jedenfalls den Hut vor einer Leistung, die bei genauerer Betrachtung überaus beachtlich seit. „Denn dass sich der HSV ohne Relegation gerettet hat, ist eine mittlere Sensation“, so Anja. „Wer nach zehn Spieltagen zwei Punkte auf dem Konto hat, ist normalerweise mausetot.“ Aber mit einem wahren Kraftakt sei es gelungen, den Klub trotzdem wiederzuleben. Und betont: „Immerhin haben wir 25 Punkte in der Rückrunde geholt - mehr als Hertha und Köln. Basta!."