Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HSV-Fußballschule begeistert in Drochtersen Kinder aus dem Landkreis

Die Teilnehmer der HSV-Schule in Drochtersen
ig.Drochtersen. Hendrik (10) strahlt über das ganze Gesicht. Kein Wunder, schließlich hat der Drochterser Pennäler gerade seinen zehnten Geburtstag gefeiert und sich über die Geschenke gefreut. Doch das schönste Präsent haben ihm seine Eltern schon vor seinem Ehrentag gemacht: Sie meldeten ihren Sprössling zu Jahresbeginn für die HSV-Fußballschule an, die in der vergangenen Woche im Kehdinger Sportzentrum Station machte.
HSV-Coach Frederick Duteau begrüßte im Drochterser Sportrund mehr als 50 Kinder aus allen Teilen des Landkreises. „Der Spaß steht im Vordergrund, das ist keine Talentsuche", erklärte der Fußballschulleiter.
Aufgeteilt in kleinere Gruppen absolvierten die Nachwuchskicker an fünf Stationen auf dem Kunstrasenplatz hochkonzentriert Übungen. Jeder Station wurde ein HSV-Trainer zugeteilt, der die Kinder anleitete. Mit dabei war auch der D/A-Kicker Thomas Johrden, der beim HSV ein Praktikum absolviert und sich vorstellen könnte, in der HSV-Schule nach seinem Master-Studium als Trainer zu arbeiten. „Uns ist wichtig, dass der Teamgeist gefördert wird", hebt der Oberliga-Fußballer hervor.
Torschuss-Training machte den Kids am meisten Spaß. „Man lernt viele Tricks“, sagt Fußbakll-Knirps Jan (10). Weniger beliebt bei ihm und seinen Kumpeln war das Koordinations-Training, bei dem die Kinder durch auf dem Boden liegende Ringe hüpfen oder Slalom um Stangen laufen mussten. „Solche Übungen sind aber wichtig, weil viele Kinder Koordinations-Probleme haben", erläuterte Duteau.
Die HSV-Fußball-Schule besteht seit 2003, begeistert jährlich mehr als 8.000 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren, ist damit die größte Schule aller Bundesligisten. Das Camp in Drochtersen beinhaltete nicht nur zwei abwechslungsreiche Trainingseinheiten pro Tag, sondern auch eine hervorragende Trainingsausstattung. Tempo-Dribbling, Übersteiger und tolle Finten wurden in der HSV-Fußballschule vermittelt. Der HSV-Trainer: „Die Teilnehmer werden fußballerisch gefördert, lernen dabei neue Freunde kennen und bekommen Werte vermittelt." Fest steht schon jetzt: Auch im nächsten Jahr gibt es eine Fußball-Schule.