Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jasper Gooßen erzielt das goldene Tor

Regionalliga: D/A besiegt Weiche Flensburg mit 2:1 und macht den Gäste-Trainer „sprachlos“

ig. Drochtersen. Die SV Drochtersen/Assel macht das Unmögliche möglich. Das Kehdinger Regionalliga-Team lag gegen den Tabellendritten ETSV Weiche Flensburg vor rund 500 Fans schon mit 0:1 hinten, drehte dann die Partie und gewann mit 2:1. Das Ergebnis machte den zutiefst enttäuschten Gästetrainer Daniel Jurgeleit "sprachlos", sodass er zur Pressekonferenz seinen Co-Coach Marc Peetz schickte. Der sprach dann von einem verdienten Sieg der Kehdinger. Beim 1:2 sei kein Spieler in die Nähe eines Zweikampfes gekommen. Deshalb wolle sich der Trainer nicht äußern.
D/A-Coach Enrico Maaßen machte seinem Team ein großes Kompliment, sprach von einer großartigen kämpferischen Leistung. Er habe den Jungs vor der Partie gesagt, dass bei einem engen Spiel sie diesmal das Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben werden.
Groß war die Freude zunächst bei den Flensburgern, als Rene Guder in der 66. Minute die 1:0-Führung für den ETSV erzielte. Die Ernüchterung folgte prompt. Zunächst durch ein Tor von Alexander Neumann (1:1/76.) und vier Minuten vor Schluss durch Jasper Gooßen, der wenige Tage nach seinem 21. Geburtstag das goldene 2:1 erzielte. Stürmer Neumann wurde von D/A-Manager Rigo Gooßen zum "Spieler des Tages" gekürt. Drochtersen/Assel besetzt jetzt in der Liga Platz acht (mehr Fotos: www.kreiszeitung-wochenblatt.de). Gooßen erinnerte vor dem Anpfiff an den mit 84 Jahren verstorbenen Albert von der Reith, der Jahrzehnte für D/A ehrenamtlich als Kassierer tätig war. "Wir haben einen Freund verloren", so Gooßen.
Zwei Auswärtsspiele stehen in 2016 noch an: am 26. November gegen Rehden und am 4. Dezember gegen Hildesheim. Das erste Heimspiel im neuen Jahr ist am 5. Februar gegen Egestorf.