Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kehdingen Cup": Star-Trainer begeistert

Christian Gottschalk (li.) und Slavko Tekic
ig. Drochtersen. Slavko Tekic ist begeistert. „Das Turnier ist beste Werbung für den Judosport." Der Hamburger Bundesliga-Coach und Honorar-National-Trainer im Deutschen Judobund war Stargast beim traditionellen Turnier um den „Kehdingen Cup, das mit mehr als 500 Aktiven aus sieben Nationen einen Teilnehmerrekord verzeichnete. Am zweiten Tag des Events leitete der gebürtige Serbe ein Training in der Dreifachhalle, führte mit dem Bronzemedaillen Geinner bei der WM in Kairo Dmitry Kabanov die Regie beim Nationen-Vergleichskampf.
Tekic wurde durch den Hamburger Sportbund im Jahr 2009 zum "Trainer des Jahres" in Hamburg ernannt, ist seit 1996 im Hamburger Judo-Verband und seinem Verein TH Eilbeck als professioneller Trainer beschäftigt. Der 41- jährige leitet in Hamburg auch die Ausbildung der Judoka an der „Eliteschule des Sports“. Seine Schüler zählen zu den Besten ihrer Klasse in Deutschland, peilen Medaillen bei der EM und WM sowie Olympiaden an. Das Turnier in Drochtersen hat ihn beeindruckt: „Judo wird bei Kindern immer beliebter. Und Drochtersen trägt mit einem solchen Event dazu bei.“
Zu seinem Bundesliga-Team gehört auch der junge Drochterser Judoka Lucas Gottschalk. „Ein großes Talent, das bald zum National-Kader U21 gehören wird“, prophezeit Tekic. Auch in der Bundesliga werde er bestehen können. „Er ist ja noch jung.“ Und bei den Deutschen U21-Titelkämpfer sieht er den Drochterser auf der Siegertreppe.
Fest steht: Das internationale Turnier geriet zu einem großartigen Erfolg. Chef-Organisator Christian Gottschalk: „Das ist Völkerverständigung pur.“