Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Keine Bestenlisten mehr als "Buch"

Der Silvesterlau gehört zu den größten Events im Landkreis

Leichtathleten tagten in Oldendorf und Tostedt / Saison 2016 wurde vorbereitet


ig. Stade. Eine Bestenliste in "Buchform" gibt es in Zukunft nicht mehr - weder auf Kreis- oder Bezirksebene noch auf Landes- oder Bundesebene. Die Platzierungen der Leichtathleten sind nur noch auf der Homepage der Verbände einsehbar.

Das war eines der Themen auf den Bezirks-Arbeitstagungen der Leichtathleten in Rotenburg und Stade. Starken Widerspruch fand "die zunehmende Bürokratisierung in vielen Bereichen". Der Kreisleichtathletikverbands-Vorsitzende (KLV) Boss Johann Schlichtmann: "Der Begriff Volkslauf ist ab dem 1. Januar veraltet. Es wird jetzt in der Deutschen Leichathletik Verordnung von stadionfernen und stadionnahen Veranstaltungen geschrieben." Konkret: Straßen-, Cross-, Wald-, Berg- und Geländeläufe sind stadionfernen Veranstaltungen zuzuordnen.

Der KLV Stade setzt seit 2013 eine elektronische Zeitmessanlage ein. Der Einsatz ist beim Schatzmeister des KLV Stade, Werner Klintworth, schon jetzt für das Jahr 2016 anzumelden. Fest steht: Der Kreisvergleich Stade, die Mannschaften des KLV Stade holten in diesem Jahr alle Altersklassen-Pokale, soll am 3. oder 4. September 2016 stattfinden - entweder im Kreis Stade oder Kreis Rotenburg. Schlichtmann: "Überlegt wird auch, ob die Landesmeisterschaft der Männer, Frauen, U18 am 4. und 5. Mai in den Kreis Stade geholt wird." Am 15. Januar 2016 treffen sich die Leichtathleten des Kreises zu ihrem jährlichen Verbandstag in Stade. Dann erfolge die "Feinabstimmung" für 2016, so Schlichtmann.