Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Knapper Testspielsieg des Zweitligisten bei D/A

Finn-Patrick Gierke (links) stoppt den Eintracht-Torschützen Torsten Oehrl
ig. Drochtersen. Mehr als 1.400 Zuschauer erlebten am vergangenen Montag im Kehdinger Stadion ein Fußball-Spektakel: Das Testspiel des Regionalliga-Aufsteigers SV Drochtersen/Assel gegen Eintracht Braunschweig endete knapp mit 1:0 für den Zweitligisten. Das Tor des Tages erzielte Angreifer Torsten Oehrl in der 17. Minute.
Die Kehdinger hatten nur in der ersten Halbzeit Respekt vor dem großen Favoriten, mischten nach dem Pausentee munter, gaben alles, machten die Räume dicht - und besaßen sogar Chancen zum Ausgleich. D/A-Coach Enrico Maaßen war mit der Leistung seiner Crew zufrieden. "Das Team kam nur in der ersten Halbzeit mit dem hohen Tempo Kontrahenten nicht zurecht." Manager Rigo Gooßen haderte mit der Leistung des Schiedsrichters. "Hat uns einen Elfmeter versagt." Dann schmunzelnd: "Wenn wir in der Regionalliga gegen Eintracht II spielen, wünschen wir uns Wiedergutmachung."
Eintracht-Coach Thorsten Lieberknecht war voll des Lobes: D/A habe engagiert und ehrgeizig mitgespielt. "War für uns der perfekte Gegner. Letztlich ein guter Test." Die Mannschaft habe ihnen auf den Zahn gefühlt. Besonders angetan war der Coach vom "konsequenten und lautstark kommunizierten Pressing". Der Coach auf der Pressekonferenz: "Diese Spielweise könnte Garant für eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga sein." Seine Crew müsse noch in die Spur nach den vielen Testspielen und dem Trainingslager in Österreich finden. Er habe im Kehdinger Stadion gute Ansätze gesehen." Überhaupt war der Coach angetan vom Freundschafts-Kick, lobte die tolle Atmosphäre. Und weilte nach der Partie noch lange im Stadion, gab Autogramme, ließ sich mit Fans fotografieren. Eintracht-Anhänger gab es im Kehdinger Sportrund viele. Eine Gruppe von acht Fans war sogar aus Selsingen angereist. Einhelliger Kommentar: Ein richtig toller Fußball-Abend."