Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit neuem System drei Punkte

Regionalligist SV Drochtersen/Assel beiegt Spitzenteam Weiche Flensburg mit 3:1/ Gegen Schilksee will der Trainer die "Spannung hoch halten"

ig. Drochtersen. Aufsteiger Drochtersen/Assel schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Am vergangenen Sonntag putzte das Team von Trainer Enrico Maaßen Weiche Flensburg vor mehr als 700 Zuschauern mit 3:1. Für die ambitionierten Gäste war das die erste Niederlage nach zuvor 13 ungeschlagenen Partien.

Die Gastgeber, im Hinspiel noch deutlich mit 0:4 unterlegen, präsentierten sich deutlich reifer als noch vor einigen Monaten. Beim Aufsteiger nahm Trainer Enrico Maaßen im Vergleich zum 1:1 in der Vorwoche drei Wechsel vor. Florian Nagel, Henry Sung und Finn-Patrick Gierke wurden von Maikel Klee, Danny-Torben Kühn und Jannes Elfers ersetzt. Die neue D/A-Fünfer-Abwehrkette machte den Weiche-Akteuren das Leben schwer. Aus dem Spiel heraus ergaben sich für die Flensburger keine Chancen. "Meine Spieler haben das neue System hervorragend umgesetzt", lobte Maaßen. "Immerhin haben wir gegen eine Spitzen-Mannschaft drei Punkte eingefahren." Die Tore für D/A erzielten Oliver Ioannou (28.), Matti Grahle (58.) und Alexander Neumann (73.).

Im letzten Spiel des Jahres am Samstag, 12. Dezember, treffen die Kehdinger vor heimischen Fans auf den Tabellenletzten Schilksee. In dieser Woche gelte es, die Spannung hochzuhalten, sagt Maaßen. Der Coach muss personell improvisieren. Stürmer Ioannou holte sich in der Partie - wie auch Innenverteidiger Thomas Johrden - die fünfte Gelbe Karte. Beide sind für das Spiel gesperrt. Mittelfeld-Akteur Finn-Patrick Gierke ist im Urlaub. Für den Trainer kein Problem: "Wir haben genug gute Leute und ja auch schon in der Partie gegen Weiche drei Mal ausgewechselt." Und: "Wir wollen gegen Schilksee einen guten Abschluss hinbekommen. Dafür werden wir alles geben." Manager Rigo Gooßen hofft im Jahreskehraus-Spiel auf viele Zuschauer. "Wenn nur jeder Fan aus dem letzten Spiel einen weiteren mitbringt, haben wir 1.400 Zuschauer im Stadion."