Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit "Verspätung" zum Sieg

Torschütze Nico Mau
D/A feiert in Eutin einen 3:2-Sieg /HSV II kommt am Freitag
ig. Drochtersen. Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen /Assel bleibt mit beeindruckender Moral weiter ungeschlagen. Am vergangenen Wochenende besiegte das Team von Trainer Enrico Maaßen den Aufsteiger Eutin mit 3:2, besetzt aktuell in der Tabelle Rang fünf. Am Freitag, 25. August, trifft D/A im Kehdinger Stadion um 19.30 Uhr auf den Tabellenführer HSV II. Zum Matchgewinner in Eutin - das Spiel begann erst eine Dreiviertelstunde später, weil der D/A-Mannschaftsbus im Stau stand - wurde Dimitri Fiks, der in der 84. Minute mit einem abgefälschtem Schuss aus 16 Metern den Siegtreffer für D/A erzielte.
Der D/A-Kicker kam erst in der 78. Minute für Florian Nagel ins Spiel. Bitter für die Kehdinger: Der gerade erst verpflichtete Torhüter musste wegen Adduktoren-Problemen ausgewechselt werden. Für ihn hütete Ersatzmann Jannis Trapp das Tor. Die Gastgeber gingen in der 14. Minute in Führung. Nur vier Minuten später egalisierte Winkelmann per Kopf den Spielstand, köpfte den Ausgleich. In der 36. Minute gingen der Aufsteiger wieder in Führung. Das 2:1 war auch der Pausenstand. Im zweiten Durchgang drehten die Gäste die Partie, kamen über Nico Mau (74.) per Kopfball nach einer Flanke zum Ausgleich. Dabei gab es schon zuvor Möglichkeiten auf Tore. Dem Druck hielten die Eutiner nicht stand, waren zu passiv im Spiel nach vorne, wollten den Punkt zuhause behalten. Fiks vernichtete den Traum. Coach Maaßen: "Mein Team hat eine tolle Moral bewiesen."