Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Streckenrekord!

Gleich erfolgt der Start zum Hauptlauf

Der 41. Silvesterlauf in Drochtersen lockte 600 Aktive an / Stig Rehberg schnellster Läufer

ig. Drochtersen. Stig Rehberg traf erst um Mitternacht in Stade ein. Sein Großvater , holte ihn vom Bahnhof ab. Viel Zeit zum Ausruhen gab es für den Cross-Spezialisten nicht. Aber von Müdigkeit war bei Rehberg beim 41. Drochterser Silvesterlauf nichts zu spüren. Der letztjährige Gewinner des traditionellen Lauf-Events wurde Bester Im Hauptlauf über zehn Kilometer, stellte mit 30:58 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Auf Platz zwei landete - mit einer ebenfalls herausragenden Zeit ( 31:44 Minuten) - Max Schröter vom Triathlon Team Hamburg.

Die beiden Ausnahmeläufer führten von Beginn an das Feld an. Nach fünf Kilometern setzte sich Rehberg vom Buxtehuder ab - und lief "einsam" ins Ziel. Rehberg, der zum zweiten Mal mit dem "Herbert-Giese-Gedachtnis-Pokal" ausgezeichnet wurde, startet für den TSV Kronshagen, gehört in seiner Altersklasse zu den besten deutschen Langstrecklern, ist mehrfacher Landesmeister in Schleswig Holsten, reiste von einem Trainingslager in Schweden an. In Drochtersen wohnen seine Großeltern. Das Lauf-Ass bereitet sich intensiv auf die neue Saison vor, sagte er in einem Interview mit dem TVG-Vorsitzenden Dirk Ludewig. "Und dieser Lauf ist ein Top-Vorbereitungsangebot."

Beste Frau wurde Katharine Josenhans vom Hamburger SV. Ihre Zeit: 39:23 Minuten. Die Hanseatin, die zum ersten Mal am Silvesterlauf teilnahm, war voll des Lobes. "Tolle Strecke, tolle Organisation. In Hamburg gibt es zum Jahreskehraus einen solchen Lauf nicht. Ich bin auch bei der 42. Auflage dabei." Die Strecke in Richtung Krautsand sei gut zu laufen. Und es bleibe auch noch die Zeit für einen Blick auf die Elbe. Josenhans war im Oktober 2014 bei der Deutschen Marathonmeisterschaft in München in 2:54:38 Gesamt-Achte, krönte sich 2014 mit dem Hamburger Titel über zehn Kilometer. Auf Platz zwei bei den Frauen kam Birgit Friedrich vom TVG Drochtersen. Schnellste Nachwuchs-Läuferin wurde über die 1.000 Meter Laura Quednau vom TSV Wiepenkathen in 3:52 Minuten.

Der Silvesterlauf 2014 war ein Wettkampf mit Rekorden: 600 Teilnehmer und viele Zuschauer im Kehdinger Stadion. Das Organisations-Team freute sich auch über das große Starterfeld beim Laufnachwuchs.70 Kinder absolvierten die 1.000 Meter.

Was den Teilnehmer gefiel: Musik und Moderation im Stadion, zügige Siegerehrung in der Dreifachhalle, Spiele-Kids-Parcour und ein Präsent für die jungsten Teilknehmer. Der erstmals vergebene Klassenpokal ging an die 8 H1 der KGS Drochtersen, der Pokal für die teilnehmerstärkste Familie an die "Familie Terpstra".
Alle Ergebnisse: www.tvg-drochtersen.de