Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Niederlage wirft uns nicht aus der Bahn"

Tabellenführer D/A II

Drochtersen/Assel verliert, bleibt aber Tabellenführer / Wunstorf ist der nächste Gegner

ig. Drochtersen. Im Vorfeld der Oberliga-Partie beim 1. FC Germania Egestorf hatte Trainer Enrico Maaßen seine Elf vor Standardsituationen gewarnt, bei denen der Gastgeber häufig erfolgreich agiert. Seine Warnung blieb wohl ungehört: SV Drochtersen/Assel verlor die Auswärtspartie gegen die Germania mit 1:2. Beide Treffer fielen nach Standartsituationen.

Der Anschlusstreffer für die ambitionierten Kehdinger Sören Behrmann in der 83. Minute. Besonders in Halbzeit zwei war D/A drückend überlegen. "Ein Punkt für uns wäre verdient gewesen", meinte Manager Rigo Gooßen. Und: "Die Niederlage wirft uns nicht aus der Bahn." Das werde die Mannschaft schon am kommenden Sonntag demonstrieren.

D/A trifft am 2. November um 14 Uhrauf Wunstorf. "Ein starker Gegner, der vorne gefährlich ist." Gooßen ist sich sicher: Seine Mannschaft wird gegen den Tabellenfünften wieder Heimstärke demonstrieren. "Wir verteidigen die Tabellenführung!"

Der Marsch von D/A II an der Spitze geht unvermindert weiter. Auch der als Tabellenvierte angereiste Gast RW Cuxhaven konnte den Spitzenreiter der Bezirksliga nicht stoppen, unterlag mit 1:3. Der Gastgeber stellte das bessere Team, holte mit späten Toren durch Lennard von Dollen und Mike Pye die verdienten drei Zähler. „Kompliment an die Mannschaft für die konzentrierte Leistung“, lobte Trainer Coach Lutz Bendler.