Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Oberligist D/A besiegt Ottersberg und will gegen Celle nachlegen

Wie immer abwehrstark - Thomas Johrden

Das Blatt endlich wenden!


ig. Drochtersen. 18 Punkte - davon 17 Zähler in Auswärtsspielen: Fußball-Oberligist SV Drochtersen/Assel bleibt ein erfolgreiches Auswärtsteam. Am vergangenen Sonntag besiegte das Team von Trainer Lars Jagemann den TSV Ottersberg mit 0:1 Toren. "Ein verdienter Sieg", urteilte der Coach, lobte die Laufbereitschaft und das Engagement seiner Crew. "Wir haben die Führung souverän runtergespielt." Das Tor für die Kehdinger gelang Danny-Thorben Kühn in der 44. Minute. Kommentar des Trainers: "Auswärts trifft er."
Treffen soll der Stürmer jetzt auch in der Freitag-Partie um 20 Uhr im Kehdinger Stadion gegen den Tabellen-Letzten TuS Celle. D/A konnte in dieser Saison vor heimischen Fans noch nicht gewinnen. Mit einem Remis und fünf Niederlagen sind die Kehdinger Tabellen-Letzter. Mit vier Auswärts-Erfolgen und zwei Unentschieden rangiert D/A auf Platz drei. "Gegen Celle wenden wir das Blatt", ist sich der Trainer sicher.
In den ersten 15 Minuten der Partie diktierte Ottersberg das Geschehen, erarbeitete sich auch Chancen, scheiterte aber am glänzend aufgelegten Keeper Christoffer Schellin. Danach geriet die Partie vor rund 150 Zuschauern zu einem Duell auf Augenhöhe. Die zweite Hälfte dominierten die Kehdinger, besaßen sogar Chancen, die Führung auszubauen. Filigranes Kicken war auf dem Platz nicht möglich. Das Spielfeld glich eher einem Acker. "Wir wussten, dass es nach dem Kehdinger Tor für uns auf diesem Feld schwer wird", urteilte Gästetrainer Axel Sammrey. Es sei immer dieselbe "Scheiße" im Fußball. "Wenn die Chancen nicht genutzt werden, verliert man."