Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Oberligist SV Drochtersen/Assel verliert Auftaktspiel gegen Oldenburg mit 0:2

Da war die Welt noch in Ordnung - das Brautpaar Anja und Benjamin Zielke im Kehdinger Stadion
ig. Drochtersen. Benjamin Zielke geht seit zehn Jahren für die 1.Herren der SV Drochtersen/Assel auf Torejagd, verpasste kaum ein Spiel. Am vergangenen Samstag konnte er sich allerdings das D/A-Trikot nicht überstreifen. Das Kehdinger Fußball-Urgestein feierte seine Hochzeit, kam mit Ehefrau Anja eine Stunde vor dem Anpfiff der Oberliga-Party gegen VfB Oldenburg ins Kehdinger Stadion, wünschte sich als Präsent drei Punkte. Die Bitte ging nicht in Erfüllung: Seine Mannschaft verlor das Auftaktspiel vor 250 enttäuschten Fans mit 0:2.
Manager Rigo Gooßen sprach von einem rabenschwarzen Tag. Der Aufsteiger habe verdient gewonnen, so der Macher auf der Pressekonferenz. Das sah auch Trainer Lars Jagemann so. "Wir hätten heute noch drei Stunden länger spielen können und trotzdem kein Tor erzielt." Gleich zu Beginn wurde die Taktik der Oldenburger deutlich: Das Gästeteam zog sich bei D/A-Ballbesitz in die eigene Hälfte zurück, um bei Ballgewinn schnell nach vorne - bevorzugt über die Außen - zu spielen. Nach dem Seitenwechsel kam D/A im "Kehdinger Glutofen" besser ins Ziel, erarbeitete sich auch Chancen. Nachwuchs-Spieler Jannis Elfers, der von Trainer Jagemann für Daniel Gröne eingewechselt wurde, sorgte für mehr Druck. Ein Tor solle aber nicht mehr gelingen. Die Abwehr des VfL stand sicher. In der 83. Minute erzielte Kapitän Nils Frenzel den vorentscheidenden Treffer zum 2:0. Fader Beigeschmack dieser Partie war die Rote Karte von Patrick Lizius in der 85. Minute wegen Tätlichkeit.
Trainer Kliche zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Wir haben fast alles richtig gemacht. D/A hat sich gegen unsere Abwehr die Zähne ausgebissen."
Für die Kehdinger ist die Niederlage nach dem souveränen Auftritt im Niedersachsen Pokal gegen Rotenburg ein Rückschlag. Gooßen: "Dann müssen wir uns die Punkte auswärts holen." Gelegenheit dazu bietet die Partie am kommenden Wochenende gegen Göttingen.
Am Mittwoch, 7. August, trifft die Spielvereinigung um 19.30 in der zweiten Pokal-Runde auf den Regionalligisten VfL Oldenburg. Trainer Alexander Nouri rief schon während des Spiels bei seinem VfB-Kollegen Ulf Kliche an, fragte nach der Spielstärke der Kehdinger. Was Kliche ihm antwortete, wollte er auf Nachfrage des Stadionsprechers Dirk Ludewig nicht verraten.