Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Regionalligist SV Drochtersen/Assel besiegt den großen Favoriten Meppen mit 3:1

"Endlich wurden wir belohnt!"

ig. Drochtersen. Begeisterung im Kehdinger Stadion. Die Fans feiern ihre "Löwen", singen "Zieht den Meppenern die Gummistiefel aus". Regionalliga-Aufsteiger SV Drochtersen/Assel besiegte am vergangenen Sonntag den Top-Favoriten auf die Meisterschaft, SV Meppen, mit 3:1. "Eine verdiente Niederlage für uns", sagte der frustrierter Gäste-Coach Christian Neidhart auf der Pressekonferenz. D/A-Coach Enrico Maaßen war zufrieden: "Wir haben gegen eine Profi-Truppe gewonnen. Mit diesen Fans sind wir im Kehdinger Stadion eine Macht. Können jeden Gegner schlagen." Seinem Team zollte er Respekt. "Ein tolles Spiel. Und wir haben uns endlich mal belohnt, sind in Führung gegangen." Das sei schon ein gutes Gefühl. "Das möchte ich auch in den kommenden Partien spüren."

Auch Manager Rigo Gooßen war die Freude ins Gesicht geschrieben. Er kürte den zweifachen Torschützen Alexander Neumann zum "Spieler des Tages" und hatte die Lacher auf seiner Seite. "Sechs Spiele war der Alex krank, jetzt trifft er wieder, Gott sei Dank." Neumann erzielte in der denkwürdigen Partie zwei Tore. Meppen bestimmte die ersten Minuten gegen einen abwartenden Aufsteiger, zeigte einige gefällige Kombinationen, verlor aber mit zunehmender Dauer die Oberhand. Das 0:1 fiel nach einem Meppener Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Neumann, der auffälligste Akteur der Gastgeber, beendete die Torflaute der Drochtersener Angreifer in der Regionalliga. Die Gäste reklamierten, weil sie eine Abseitsposition erkannt haben wollten. "Man müsste sich noch mal die Fernsehbilder ansehen", so SV-Coach Neidhart. Das 0:2 fiel nach einem Strafstoß. Patrick Posipal brachte Henry Sung zu Fall. Nico Mau verwandelte eiskalt: Sein dritter Saison-Treffer vom Punkt. Mau musste in der 65. Minute vom Platz, sah nach seinem zweiten Foul die Ampelkarte (65. Minute).
Den Vorteil konnte der Gast nicht nutzen, weil die Cleverness fehlte. So ergaben sich für D/A Konterchancen. Eine nutzte Neumann zum 3:1.

Die Kehdinger treffen am kommenden Samstag, 12. September, auswärts auf den Tabellenfünften Eintracht Braunschweig II.