Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viele Gürtel von weiß bis braun

Das sieht schon gut aus - die jüngsten Teilnehmer bei der Prüfung
ig. Drochtersen. Am vergangenen Wochenende legten in Drochtersen mehr als 30 Karateka ihre Gürtelprüfungen ab. "Alle Beteiligten mit Erfolg und guten Leistungen", lobte Cheftrainer und Prüfer Lutz Fischer (4. DAN).
Für die jungen Karatekas aus Drochtersen, Stade und Buxtehude gab es Gurte von weiß bis braun. Fischer, der dem Rechtsausschuss des Niedersächsischen Karate Verbandes vorsitzt und Schiedsrichter des Deutschen Karate Verbandes ist, verfügt über Lizenzen als B-Trainer und B-Prüfer im Deutschen Karate Verband für traditionelles (Shotokan) und stilrichtungsfreies Karate und für die neue Stilrichtung Koshinkan. Das bedeutet: Der Stader kann in ganz Deutschland bei den 170.000 Mitgliedern Prüfungen bis zum höchsten Braungurt abnehmen, die in fast 180 Staaten bei 50 Millionen Mitgliedern anerkannt sind.
Worüber sich der Trainer freut: Ihm wurde schon 2003 als einem der ersten die höchste Ehrung des Karate Verbandes Niedersachsen für 30 Jahre Tätigkeit als Trainer und Vereinsleiter verliehen. Fischer leitet die Karate Academy Zanshin mit Standorten in Stade, Buxtehude und Drochtersen. Die Schule gehört dem Deutschen Karate Verband an. Fischer: "Der einzige von der Regierung und vom Deutschen Olympischen Sportbund anerkannte Fachverband für Karate in Deutschland".
Karate bietet ohne jedes Verletzungsrisiko umfassende Fitness, Gesundheit, Ausgleich zum Stress des Alltags, Selbstverteidigung und Gewaltprävention. De Trainer: "Karate ist für alle Alters- und Leistungsstufen geeignet und damit auch ein idealer Familiensport."