Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wettbetrugsverdacht in der Oberliga

D/A-Trainer Rigo Gooßen (mitte)

In der Oberliga soll manipuliert worden sein / D/A-Manager Rigo Gooßen spricht von einer sportlichen Katastrophe

ig. Drochtersen. Ein Wettbetrugs-Verdacht erschüttert die Fußball-Oberliga Niedersachsen, in der auch SV Drochtersen/Assel spielt. Unter Verdacht steht die Heimpartie von TB Uphusen am vergangenen Wochenende gegen den SSV Jeddeloh (2:4), bei dem die TB-Kicker einen Strafstoß verschossen und zwei Akteure in der 83. und 88. Minute des Feldes verwiesen wurden. In der Schlussminute erzielte Jeddeloh das vierte Tor.

Beim Sportwetten-Anbieter Tipico sollen hohe Summen auf eine „Handicap-Wette“ gesetzt worden, bei der ein Team mit einem Minus-Tor startet. Zudem soll der Verdacht bestehen, dass Uphuser Spieler schon seit längerem auf eigene Spiele gewettet haben sollen. „Was strafbar und per Verhaltenskodex durch den DFB geregelt ist“, sagt D/A-Manager Rigo Gooßen, dessen Mannschaft in der Liga die Tabelle anführt. „Wenn sich das alles bewahrheitet, ist das eine schlimme Sache. Sportlich eine Katastrophe. Auch wir wären ja benachteiligt." Jeddeloh sei der ärgste Verfolger, hätte bei einer Niederlage oder einem Remis wertvolle Punkte verloren. Ein D/A-Fan hat die Partie seiner Elf gegen Egestorf im Kopf und spekuliert: "Dort sind wir total verschaukelt worden. Drei Tore wurden nicht anerkannt." Wenn das man alles mit rechten Dingen zuging."
Gooßen weiß, dass Spieler wetten. „Aber eben nicht auf eigene Spiele.“ Das sei aber schwer zu überwachen. „Dann machen es Freunde oder Nachbarn.“ Gleichwohl: Verband und Vereins-Führungen müssen mit ihren Mannschaften sprechen, sie gegenüber der Problematik noch stärker sensibilisieren.

Der Staffelleiter der Oberliga Niedersachsen, Jürgen Stebani, geht davon aus, dass im Fall des betroffenen Spiels ein Verfahren des Verbandssportgerichts eingeleitet werde. "Die Unterlagen wurden inzwischen an das Gericht weitergeleitet." Das Ganze sei eine komplexe Situation, weil bisher nur der Anfangsverdacht des Vereins im Raum stehe.