Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir sind auswärts eine Macht"

Große Stütze in der D/A-Elf - Sören Behrmann gelang der Treffer zur 3:1-Führung

Oberligist SV Drochtersen/Assel ist bestes Auswärtsteam


ig. Drochtersen. Die SV Drochtersen/Assel beibt auswärts eine Macht. Im letzten Spiel des Jahres besiegte das Team von Trainer Lars Jagemann Jeddeloh deutlich mit 5:1 Toren.
Die Gastgeber waren ohne Chancen, obwohl sie schon in der dritten Minute mit 1:0 in Führung gehen konnten. Der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung der Gäste aus Kehdingen auf Strafstoß, den die Hausherren verwandelten. "Eine schlimme Fehlentscheidung", schimpfte Coach Jagemann. "Ich weiß nicht, was der Unparteiische gesehen haben will." Bei einem Pressschlag von Keeper Christopher Schellin ging ein Jeddeloher Kicker zu Boden - und der Schiri zeigte auf den Punkt.
Die Kehdinger ließen sich nicht entmutigen. "Kämpften, zeigten Aggressivität und waren stark in der Offensive", so Jagemann. Die Gastgeber hätten es aber D/ A auch einfach gemacht. "Sie standen schludrig in der Abwehr."
Die SV ist nach dem sechsten Sieg in Folge aktuell das beste Auswärtsteam, belegt in der Tabelleplatz sieben. "Auswärts sind wir eben eine Macht", urteilt Manager Rigo Gooßen. Jagemann stuft die bisherige Leistung - auch wenn es drei Punkten weniger auf der Habenseite sind - höher ein als in der letzten Saison. "Da waren wir fast immer komplett. In dieser Saison mussten wir viel improvisieren."
Der Coach schickt seine Spieler jetzt in die Winterpause, ruft zum Training am 28. Januar. Das erste Heimspiel im neuen Jahr: 2. März gegen Hildesheim.