Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erzieher steht vor Gericht

thl. Hamburg/Drage. Vor dem Hamburger Landgericht muss sich derzeit ein Erzieher (30) wegen sexuellen MIssbrauchs von Kindern verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten neun Taten vor, die er im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses in einer kirchlichen Kindertagesstätte begangen haben soll. Das Gericht stellte dem Angeklagten im Falle eines umfassenden Geständnisses eine Haftstrafe zwischen vier Jahren und neun Monaten und fünfeinhalb Jahren in Aussicht.
Sämtliche Taten hat der Angeklagte in Hamburg begangen. Bevor er dort anfing zu arbeiten, war er in einem Kindergarten in Drage-Stove (Elbmarsch) beschäftigt. Auch dort gab es entsprechende Vorwürfe gegen ihn. Das Verfahren wurde seinerzeit aber eingestellt.