Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kindesmissbrauch in Kita?

thl. Drage. In Hamburg steht ein Erzieher (29) in Verdacht, kleine Kinder in Kindertagesstätten sexuell missbraucht zu haben. Insgesamt liegen elf Strafanzeigen gegen ihn vor. Jetzt kam heraus, dass der Beschuldigte, der nebenbei auch als Babysitter gearbeitet haben soll, bis 2011 im kirchlichen Kindergarten in Drage-Stove (Elbmarsch) gearbeitet hat. Und auch dort gab es bereits eine Strafanzeige gegen ihn, weil er ein Kind missbraucht haben soll. "Der Erzieher soll beim Toilettengang das Geschlechtsteil des Mädchens angeschaut haben. Es kam aber nicht zu sexuellen Handlungen. Deswegen wurde das Verfahren gegen den Beschuldigten eingestellt", so Oberstaatsanwältin Angelika Klee von der Staatsanwaltschaft Lüneburg.
Während die Kirche als Träger der Einrichtung die Vorwürfe gegen den Erzieher nicht öffentlich machte, verschickte das Kirchenkreisamt Winsen jetzt ein Rundschreiben, in dem die Eltern informiert werden, dass der Verdächtige als Erzieher in Stove gearbeitet hat.