Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Anreiz auch für Touristen: Erster Spatenstich für neuen Radweg zwischen Tönnhausen und Hunden

Beim ersten Spatenstich (v. li.): Uwe Harden, André Wiese, Dr. Björn Hoppenstedt und Uwe Karsten (Foto: oh)
ce. Tönnhausen/Hunden. Mit dem ersten Spatenstich gaben Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Winsens Bürgermeister André Wiese, Drages Bürgermeister Uwe Harden und Uwe Karsten, Leiter Betrieb Kreisstraßen des Landkreises Harburg, jetzt den offiziellen Startschuss für den Bau des neuen Radwegs zwischen Hunden und Tönnhausen an der Kreisstraße 2.
„Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Neubau des Radweges den Anreiz für Anwohner und Touristen verstärken, den Weg zwischen Hunden und Tönnhausen mit dem Rad zurückzulegen“, sagte Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt. Und André Wiese ergänzte: „Dieser Radweg trägt wesentlich zur Verkehrssicherheit zwischen den Orten bei.“ Auch Uwe Harden zeigt sich sehr zufrieden, dass mit einem solchen Schritt die traditionelle Bindung zwischen Hunden und Winsen weiter gefördert wird.
„Die Bauarbeiten für die 1,4 Kilometer lange und zwei Meter breite Radwegstrecke werden voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein, wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht“, erläuterte Uwe Karsten. Die Baukosten betragen rund 370.000 Euro. Der Bund fördert die Baumaßnahme mit bis zu 60 Prozent der Kosten.
Für eine reibungslose und schnelle Fertigstellung des Radwegs wird die K 2 kurzzeitig für einige wenige Arbeitsschritte sowie zum Abschluss für Asphaltierungsarbeiten nur einseitig befahrbar sein. Der Landkreis bittet die Bürger um Verständnis für Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten.