Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Brandheiße Action am Elbdeich: Feuerwehr-Wettkämpfe, Live-Musik und Feuerwerk lockten nach Drage

Ein Höhepunkt des Festwochenendes: die Wettkämpfe der Feuerwehr-Mannschaften (Foto: Feuerwehr)
ce. Drage. "Brandheiße Action" war am Wochenende bei der 56. Auflage des Lampionfestes "Die Elbe brennt" auf dem Festplatz an der Willi-Maak-Arena in Drage angesagt. Zum Auftakt gab es am Freitag das "Deichbruch Festrock-Festival" mit den Live-Bands "Dirty Hairy", "Suprastone" und "Frei Will". Mit den Gruppen setzten die Initiatoren des Festivals bewusst auf Newcomer-Formationen aus der Region.
Am Samstag starteten die Pokalwettbewerbe der Feuerwehren. 23 Gruppen waren der Einladung der Feuerwehr Drage gefolgt und stellten ihre Leistungen in zwei Wertungsgruppen unter Beweis. In der Gruppe 1 (wasserführende Fahrzeuge) konnte sich das Laßrönner Team mit 442,21 Punkten durchsetzen und holte damit den Tagessieg vor den Gruppen Bütlingen (439,60) und Borstel-Winsen (434,07). In der Gruppe 2 (nichtwasserführende Fahrzeuge) erzielte Pattensen 1 stolze 444,73 Punkte vor Bahlburg (440,88) und Pattensen 2 (436,71). Viele Stände und Buden mit kulinarischen Leckereien luden nicht nur die teilnehmenden Mannschaften, sondern auch zahlreiche Zuschauer zum Verweilen auf dem Festplatz ein.
Viele der bereits am Nachmittag angereisten Zuschauer sicherten sich nach der Siegerehrung die besten Plätze für das noch ausstehende Highlight des Tages - das große Höhenfeuerwerk am Himmel über der Elbe. Nach Angaben der Veranstalter von der Feuerwehr Drage reisten mindestens 5.000 Besucher aus ganz Deutschland an, um das unvergessliche Event zu sehen.
Nach dem Feuerwerk feierten auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste zusammen mit der Feuerwehr Drage im Festzelt bei Livemusik bis weit in die Morgenstunden.