Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einheimische und Flüchtlinge setzen Zeichen für gegenseitigen Respekt

ce. Elbmarsch. Ein starkes Zeichen der wechselseitigen Bezeugung des Respektes setzten jetzt zahlreiche Einheimische und Flüchtlinge bei einem gemeinsamen Gruppenfoto im "Internationalen Café" in der Elbmarsch. Die Pastoren Paulo Goschzik-Schmidt und Andrée Möhl (auf dem Bild vorne von li.) hatten zu dem Treffen eingeladen, an der neben den Asylbewerbern Vertreter von Kirche, Sportvereinen, Politik, Verwaltung und Schule teilnahmen. "Die heutige Aktion hat widergespiegelt, wie herzlich und berechtigt vertrauensvoll das Miteinander von Flüchtlingen und Altbewohnern ist", sagte Gerhard Koepsel vom Marschachter Kirchenvorstand.