Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kontrollteams sorgen am Elbmarscher Elbufer für Ordnung

ce. Elbmarsch. Das Elbufer in der Elbmarsch ist für viele Menschen ein beliebter Erholungsort. Nach Angaben der Samtgemeinde kommt es aber insbesondere an Wochenenden immer wieder vor, dass am Ufer unerlaubt gecampt wird, Hundebesitzer ihre Tiere in der Brut- und Setzzeit frei laufen lassen, unberechtigt geangelt und Müll wild entsorgt wird. Um Abhilfe zu schaffen, hat die Samtgemeindeverwaltung kürzlich in Abstimmung mit verschiedenen Institutionen und Behörden sowie mit den Gemeinden Drage, Marschacht und Tespe ein Deichvorland-Konzept erstellt. Dieses Konzept wird jetzt mit eingewiesenen Kräften, die in zwei Kontrollteams unterwegs sind, umgesetzt. Vornehmlich an Wochenenden sind die mit Warnwesten (Aufschrift "Ordnungsamt") gekennzeichneten Crews im Deichvorland im Einsatz. Sie kontrollieren Berechtigungen, sprechen Verwarnungen aus oder nortieren Adressen, so dass Müllsünder auch im Nachhinein noch zur Rechenschaft gezogen werden können.
"Wir bitten unsere Bürger, diese Ordnungskräfte zu tolerieren und sie gegebenenfalls zu unterstützen, damit ein frohes Miteinander von Mensch und Natur am Elbufer stattfinden kann", appelliert Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth an die Elbmarscher.