Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Norbert Debrodt ist neuer Beauftragter für Flüchtlingsintegration in der Samtgemeinde Elbmarsch

Begrüßung des neuen Mitarbeiters: Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth (re.) mit dem Flüchtlingsbeauftragten Norbert Debrodt (Foto: Samtgemeinde Elbmarsch)
ce. Elbmarsch. Mit Norbert Debrodt (62) aus Tespe hat jetzt der Beauftragte für Flüchtlingsintegration in der Samtgemeinde Elbmarsch seinen Dienst angetreten. In wenigen Monaten ziehen die ersten Flüchtlinge in die neue Unterkunft am Marschachter Hagenweg ein. Zahlreiche Bürger haben schon Kontakt mit der Samtgemeinde aufgenommen und Hilfe auch in Form von Sachspenden angeboten. „All diese tollen Angebote müssen gesammelt, koordiniert und dort eingesetzt werden, wo sie den größten Nutzen bringen können“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth. „Ich freue mich sehr, dass wir für diese verantwortungsvolle Aufgabe Herrn Debrodt gewinnen konnten. Er hat sofort zugestimmt, als ich auf ihn zugegangen bin.“
Der gelernte Schriftsetzer und Grafiker engagiert sich bereits ehrenamtlich für die Tafel und bringt für sein neues Amt Motivation und gute Ideen mit. „Unser Wunsch ist es, Paten für jeweils einen Flüchtling oder eine kleinere Gruppe von maximal drei Personen zu finden, die ihre Schützlinge an die Hand nehmen und ihnen ihre vorläufige neue Heimat nahebringen“, erläutert Debrodt seine ersten Pläne. „Hierzu wird gehören, dass gezeigt wird, wo der Bus fährt, wo und wie man einkauft, wie der Verkehr funktioniert, wo im Notfall ein Arzt zu finden ist und dass die Flüchtlinge - für den Fall, dass sie sich verlaufen - Papiere mit ihrer jetzigen Adresse bei sich tragen.“ Debrodt freut sich besonders über alle Helfer, die bereit sind, Deutschunterricht zu geben. Dieser solle idealerweise im kleineren Rahmen mit maximal drei Teilnehmern erfolgen, das Schulungsmaterial werde zur Verfügung gestellt.
Von Sach-, Kleider- und Lebensmittelspenden für Asylbewerber bittet die Samtgemeinde derzeit abzusehen, da hierfür weder Personal noch Räumlichkeiten vorhanden seien. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt Bedarf bestehen, werde dies bekannt gegeben.
- Norbert Debrodt ist erreichbar unter Tel. 0157 - 55563266 oder per E-Mail unter asyl.elb@lkharburg.de.