Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Renovierung der St. Marien-Kirche in Drennhausen geht gut voran

Starker Einsatz: Beim Ausräumen der Kirche packten viele fleißige Helfer mit an (Foto: Ines Bauschke)
ce. Drennhausen. Etwa 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer packten kürzlich kräftig mit mit an, als es galt, die St. Marien-Kirche in Drennhausen für die erforderliche Innenrenovierung leerzuräumen. Im Gotteshaus werden umfangreiche Malerarbeiten vorgenommen, die Heizung erneuert und die Orgel instandgesetzt. Aufgrund der Arbeiten ist die Kirche ab sofort für Besucher geschlossen. Zur Lagerung der aus der Kirche geschafften Stühle und des übrigen Inventars hat Martin Peters aus Stove die große Diele seines Bauernhauses zur Verfügung gestellt.
Außen um die Kirche wurde eine Lehmpackung gelegt, um die ins Gebäude gedrungene Feuchtigkeit aufzunehmen, und der Dachstuhl saniert. Ein Großteil der Renovierungskosten wird von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover übernommen. Die notwendige neue Heizungsanlage und die Reparatur der Orgel kosten die Kirchengemeinde Drennhausen aber immer noch rund 80.000 Euro (das WOCHENBLATT berichtete). Voraussichtlich Mitte Dezember sollen die Arbeiten laut Pastorin Ines Bauschke abgeschlossen sein, denn die Gemeinde möchte gerne ihre Weihnachtsgottesdienste in der frisch renovierten Kirche feiern. Bis dahin finden die Gottesdienste im Gemeindehaus statt, lediglich am Ewigkeitssonntag (26. November) wird er in die Marschachter Kirche verlegt.