Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tesper Feuerwehr hatte 2015 alle Hände voll zu tun

Glückwunsch für die Geehrten (v. li.): Jan Abeska, Bernd Block, Michael Futh, Manfred Schütt, Sven Wolkau, Bernhard Jakob und Frank Hupertz (Foto: Feuerwehr/Jan-Eric Tretau)
ce. Tespe. Mit insgesamt 33 Einsätzen alle Hände voll zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Tespe in 2015. Die Retter hätten zu zwölf Brandeinsätzen und 21 technischen Hilfeleistungen ausrücken müssen, erklärte Ortsbrandmeister Bernd Block auf der jüngsten Jahreshauptversammlung der Wehr. Besonders hob Block einen Scheunenbrand im Januar in Bütlingen und einen Dachstuhl im Dezember in Schwinde hervor. Wichtige Ereignisse für die Wehr seien die Einführung des Digitalfunks und das gelungene Pfingstfeuer gewesen.
Geehrt wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Futh und Manfred Schütt sowie für 60-jährige Treue Bernhard Jakob. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bernd Block, Gemeindebrandmeister Frank Hupertz, Jan Abeska, Stabsstellenleiter bei der Samtgemeinde Elbmarsch und Vize-Kreisbrandmeister Sven Wolkau. Befördert wurden Vivien Hupertz, Alina Olbrich (beide zur Hauptfeuerwehrfrau), Luisa Hupertz (Oberfeuerwehrfrau), Malte Olbrich, Alex Krischer (beide zu Oberfeuerwehrnännern), Fabian Olbrich und Niklas Busch (beide zu Feuerwehrmännern).
Von der Kinderfeuerwehr bis zur Altersabteilung gehören den Tesper Brandschützern derzeit 117 Mitglieder an. Neue Jugendfeuerwehrwartin ist Alina Olbrich, als ihre Stellvertreterin fungiert Luisa Hupertz. Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde René Krumstroh gewählt. Ortsbrandmeister Bernd Block bedankte sich bei Jan Elvers und Manfred Schütt, die zuvor zwölf Jahre als Jugendwart bzw. über 26 Jahre als Atemschutzgerätewart ihre Ämter ausübten.