Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Waldemar Krause wurde für stolze 60 Jahre in der Drager Feuerwehr geehrt

Bei der Feierstunde: Waldemar Krause und Ehefrau Birgit (vorne) mit Gratulanten (Foto: Lutz Wreide)
ce. Drage. Hohe Ehrung in der Feuerwehr Drage: Für stolze 60-jährige Mitgliedschaft bei den Brandschützern wurde jetzt Waldemar Krause durch Kreisbrandmeister Volker Bellmann ausgezeichnet. Jugendwart René Matschiavelli bedankte sich bei Krause mit einem Präsent für seine Verdienste um den Nachwuchs. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem auch Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth und Gemeindeoberhaupt Uwe Harden.
1956 trat Waldemar Krause in die Drager Feuerwehr ein und engagierte sich fortan für deren Belange. Als 1976 auch in Drage die Dämme während der Sturmflut brachen, war Krause selbst betroffen. Trotzdem half er als Feuerwehmann der Bevölkerung bei der Bewältigung dieser schweren Katastrophe.
Besonders die Jugend- und Nachwuchsarbeit hatte es Krause angetan, und so konnte bereits 1977 die Jugendfeuerwehr Drage gegründet werden, der Krause als 1. Jugendwart bis 1981 vorstand. Ab 1979 übernahm er zusätzlich als 1. Gemeindejugendfeuerwehrwart die Führung der Jugendfeuerwehren der Elbmarsch für die kommenden zehn Jahre. In dieser Zeit fungierte Krause in der Kreisjugendfeuerwehr zudem als Wertungsrichter und Ausbilder.
1991 übernahm er das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Während seiner Amtszeit setzte sich Krause für die Aufnahme von Frauen in der Einsatzabteilung ein. Für die damalige Feuerwehr Drage war dies ein zukunftsweisender Schritt.
Im Jahr 2000 verabschiedete sich Waldemar Krause aus dem aktiven Dienst in die Altersabteilung. Er ist der Feuerwehr jedoch bis heute mit Rat und Tat treu geblieben.