Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bundesamt genehmigt Samtgemeinde Elbmarsch fünf Stellen für sozialen Einsatz

Freut sich über die Genehmigung: Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth (Foto: archiv/ce)
ce. Elbmarsch. Gute Nachricht für die Samtgemeinde Elbmarsch: Zur Hilfe bei der Integration von Flüchtlingen, im Jugendzentrum "Deichhaus" in Marschacht und bei der Elbmarsch-Tafel hatte die Verwaltung beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben fünf Stellen für Bundesfreiwillige (im Volksmund auch „Bufdis“ genannt) beantragt – und erhielt nun die Anerkennung.
„Ich bin begeistert“, sagte Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth. „Der Bundesfreiwilligendienst ist eine grandiose Einrichtung, und ich freue mich außerordentlich, dass wir hier in der Samtgemeinde gleich fünf Stellen bewilligt bekommen haben!“
Der Bundesfreiwilligendienst, neben dem Freiwilligen Sozialen Jahr und dem Freiwilligen Ökologischen Jahr die dritte Säule der Freiwilligendienste, verfolgt vor allem das Ziel, bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Damit tritt er die Nachfolge des Zivildienstes an. Allerdings fußt er auf breiterer gesellschaftlicher Basis, da er auch Interessierten offen steht, die älter als 27 Jahre sind.
Nun gilt es in der Elbmarsch, hilfsbereite und engagierte Bürger zu finden, die sich für soziale und integrative Arbeiten interessieren. „Wir freuen uns über jeden, der sich gerne einbringen möchte, und gestalten die Stellen so flexibel, wie es uns möglich ist“, so Rolf Roth. „Deswegen kann sich im Grunde jeder bewerben, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Stellen können auch in Teilzeit zwischen 20 und 39 Stunden in der Woche besetzt werden.“
Gesucht werden insgesamt zwei Freiwillige für die Elbmarsch-Tafel und den Betrieb der „Kleiderkiste“ für Flüchtlinge, ein "Bufdi" für die Flüchtlingsunterkünfte in Bütlingen und Marschacht (vor allem für die Assistenz der Sozialarbeiter) und eine Kraft für zentrale Hausmeisterdienste im Jugendhaus „Deichhaus“. Als Entgelt gibt es jeweils eine Aufwandsentschädigung in Höhe von rund 330 Euro im Monat.
- Weitere Infos zum Bundesfreiwilligendienst bei der Samtgemeinde Elbmarsch bei Personalstellenleiterin Marion Blicke unter Tel. 04176 - 909939.