Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Übergriffe effektiv abwehren: TSV Tespe trainiert Gung Fu

Beim Training: Gung Fu kann von jedermann erlernt werden (Foto: Roman Otten)
ce. Tespe. Ein neues Selbstverteigungs-Kapitel hat jetzt der TSV Tespe aufgeschlagen, denn dort wird ab sofort Gung Fu trainiert. "Unser Gung Fu ist reine Selbstverteidigung. Sie enthält einfache, aber sehr effektive Techniken, die ausschließlich für die Anwendung gegen Übergriffe auf der Straße konzipiert sind", erklärt Trainer Roman Otten. Er ist seit etwa zwölf Jahren Kampfsportler und seit gut sechs Jahren in Sachen Gung Fu aktiv.
Gung Fu wurde von Jesse Glover, dem ersten Schüler der Kampfkunst-Legende Bruce Lee (1940 - 1973) entwickelt. Glover wollte eine Verteidigungsform lehren, die auf jeden Menschen ganz persönlich zugeschnitten werden kann und von allen Interessierten leicht erlernt werden kann.
"Beim TSV wird individuell in kleinen Gruppen trainiert, so dass vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen alle ihr Ziel erreichen", so Roman Otten. In Tespe machen sich Frauen und Männer jeden Alters fit in Gung Fu, Vorkenntnisse oder ein spezielles Equipment sind nicht notwendig.
- Wer mindestens 18 Jahre alt ist, kann beim Gung-Fu-Training montags von 18 bis 20 Uhr in der Tesper Sporthalle mitmachen. Infos unter www.selbstverteidigung-elbmarsch.de.