Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bronzemedaille aus Zürich

Marieke Wagener (15) vom MTV Borstel-Sangenstedt belegte beim internationalen Turnier in Zürich Platz drei auf dem Schwebebalken (Foto: MTV)

TURNEN: Erster internationaler Erfolg für Marieke Wagener vom MTV Borstel-Sangenstedt

(cc). Bei der ersten Teilnahme beim internationalen Züri-Oberland-Cup in der Schweiz, gelang der 15-jährigen Turnerin Marieke Wagener von der KTG Lüneburger Heide (Stammverein MTV Borstel-Sangenstedt) auf Anhieb der Sprung auf das Treppchen.
„Am Schwebebalken gab sie richtig Gas, stand ihre schwierige akrobatische Verbindung mit Bogengang rückwärts und freiem Rad und den Salto. Damit konnte sie sich mit 11,75 Punkten einen großartigen 3. Platz die Bronzemedaille sichern“, freute sich Trainerin Birgit Kruse. In der Gesamtwertung in ihrer Altersklasse (Jugend, 12-15 Jahre) wurde Marieke Wagener mit starken 44,55 Punkten und persönlicher neuer Bestleistung Achte. Bei diesem internationlaen Turnevent mit insgesamt 550 Turnerinnen waren auch Mannschaften aus Spanien, Holland, Malta, England, Österreich, Deutschland und aus der Schweiz am Start. „Die Schweizer Leistungszentren nutzten den Wettkampf, um sich auf die Europa- und Jugendeuropameisterschaften in einer Woche im heimischen Bern vorzubereiten. Entsprechend hoch war das Niveau“, berichtete Birgit Kruse.
Auch die elfjährigen Nachwuchstalente Alexandra Hinkel und Sharlene Duncan-Williams, vom MTV Pattensen meisterten ihre Aufgabe bei ihrem ersten internationalen Auftritt mit Bravour. Die Bodenübung von Alexandra Hinkel wurde sogar mit 10,80 Punkten belohnt. Auch Sharlene Duncan-Williams, die ihren Tsukahara gehockt stand konnte ihr vereinfachtes Programm sicher turnen. Im Gesamtklassement belegte Sharlene Platz 18, und Alexandra den 21. Rang. In der Teamwertung (Marieke Wagener, Sharlene Duncan-Williams und Alexandra Hinkel) verpasste das Trio knapp den Treppchenplatz und wurde Vierter. Als Kampfrichterin begleitete Annika Kruse das Team und wertete bereits zum zweiten Mal einen internationalen Wettkampf.