Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Derby mit besonderer Brisanz

Robin Glade (li.) vom FCR behauptet den Ball gegen den Nenndorfer Frederik Stadtler re). Da kein Nenndorfs Kapitän Daniel Fredebohm nur zusehen

FUSSBALL: Das Prestigespiel vor 300 Zuschauern in Nennndorf endete mit 3:1 für die Elf des FC Rosengarten

(cc). „In einem Ortsderby gegen Nenndorf will man immer glänzen und gewinnen“, sagt Rosengarten-Trainer André Schlünß vom FC Rosengarten, der mit seiner Mannschaft das so wichtige Spiel in der Fußball-Kreisliga beim bisherigen Tabellenzweiten TuS Nenndorf vor 300 begeistern Zuschauern mit 3:1 gewann. „Lukas Krause traf diesmal dreimal für den FCR, schon beim 1:0 im Hinspiel hatte er das Tor erzielt“, freute sich André Schlünß, der neben seinem Torjäger auch Torwart Florian Neuhofer als „Mann des Tages“ bezeichnete. Den „Ehrentreffer“ für TuS Nenndorf erzielte Max Schrader mit einem verwandelten Elfmeter.
Eigentlich ging es für beide Mannschaften um nichts. Nenndorf hat kaum noch Chance auf den Meistertitel, und FC Rosengarten tummelt sich im Mittelfeld der Tabelle. Dennoch hatte dieses Derby eine ganz besondere Wirkung auf Fans und auch auf die Spieler. Es ging in dieser Partie nicht nur um den bloßen Sieg, es ging um Ehre und Prestige.
Trotz der besonderen Brisanz in diesem Fußball-Ortsderby gab es die erwartete Rivalität auf dem Spielfeld. Selbst schlechtes Benehmen einiger Nenndorfer Spieler nach der 2:0-Führung der Gäste lächelte der FCR-Coach aber weg: „Nach dem Abpfiff habe ich kein böses Wort mehr gehört“, betonte Andrè Schlünß erleichtert nach dem Spiel.
Tabellenführer der Kreisliga bleib der TVV Neu Wulmstorf, der 4:0 beim VfL Masch II gewann. Auf den zweiten Tabellenplatz ist der TSV Elstorf vorgerückt, der am vergangenen Sonntag 4:1 gegen die SG Elbdeich gewann. Weiter spielten: MTV Borstel-Sangenstedt II - SV Bendestorf 1:1, VfL Jesteburg - FC Este 1:1, TSV Holvede-Halvesbostel - MTV Luhdorf-Roydorf 1:1, und TuS Fleestedt - MTV Ramelsloh 5:2.