Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Saison-Auftakt nach Maß

Das Team "Shiva" der TG Elbdeich konnte in der neuen Verbandsliga-Saison schon zwei Turniere für sich entscheiden (Foto: FC Foto)

TANZEN: Beim ersten Start in der Jugendlandesliga den fünften Platz erreicht

(cc). Mit vier Teams startet die Tanzgemeinschaft (TG) Elbdeich im MTV Fliegenberg in die neue Turniersaison 2016. Bei ihrer ersten Turnierteilnahme hat das U15-Team in Berlin auf Anhieb Platz fünf in der Jugend-Landesliga Nord-Ost erreicht.
Die 13 Mädchen im Alter zwischen neun und 14 Jahren haben bei diesem Turnier in einem starken Feld dominiert, das von vielen älteren Tänzerinnen besetzt war. Maßgeblich am Erfolg des Teams „Ganesha“ beteiligt waren ihre Trainerinnen Sina Beecken und Maleen Kolbe, die für die neue Saison eine kindgerechte, moderne, aber auch anspruchsvolle Choreografie erarbeitet hatten. Das letzte Saisonturnier der Jugendliga findet als „Heimspiel“ am 21. Mai in Stelle statt.
Das Team „Shakti“ der TG Elbdeich geht diese Saison in der Landesliga unter der Leitung von Sina Beecken und Ela Jarmer an den Start. Sie konnten sich
beim ersten Saisonturnier gleich den 6. Platz ertanzen und wurden am vergangenen Wochenende Vierter. „Das Team hat sich extrem gesteigert und ist super zusammengewachsen“, lobt Trainerin Sina Beecken.
Das Aushängeschild der TG Elbdeich in der Verbandsliga-Saison ist das Team „Shiva“, das mit ihrer emotionalen Choreografie „Modern Drift“ bislang zwei Turniere gewinnen konnte. „Der Ehrgeiz und das Teamgefühl sind dieses Jahr unbeschreiblich und ich bin sehr stolz auf meine Mädchen!“ schwärmt Trainerin Laura Gollers. „Wir haben an unserer Präsenz und der Technik gefeilt und einen ganz besonderen Tanz geschaffen, der tolles Feedback bekommt.“
In der dritthöchsten Liga Deutschlands tanzen „Saraswati“, die dieses Jahr
unter besonderem Druck stehen. Letztes Jahr konnten sie sich nach dem
Aufstieg in die Regionalliga im Mittelfeld platzieren und damit schon mehr
erreichen als erhofft. Die Vorbereitungszeit lief aber aufgrund einiger Ausfälle eher durchwachsen. Die 14 Mädels haben es aber doch hinbekommen, den Leistungsstand von letztem Jahr zu steigern und sich in der Technik, der Ausdauer und der tänzerischen Präsenz noch zu verbessern. Bei ihren ersten beiden Turnieren wurden sie jeweils Zweiter. Ziel ist es, in der Gesamtwertung Silber aus der Saison zu holen. Gleich zwei Heimturniere finden am 21. Und 22. Mai in Stellle statt: Samstag sind die Verbandsliga (14 Uhr) und die Regionalliga (16.30 Uhr) dran, und am Sonntag die Jugendlandesliga (13 Uhr) und die Landesliga 1 (15.30 Uhr).