Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Entscheidung des Rennvereins steht: Das Stover Rennen findet auch 2014 statt

Lockt alljährlich Zehntausende begeisterte Besucher an: das Stover Rennen am Elbdeich (Foto: archiv)
ce. Stove. Auch in diesem Jahr wird es ein Stover Rennen geben. Der örtliche Rennverein beschloss jetzt, am Sonntag, 13. Juli, die 140. Auflage des international bekannten Trab- und Galopprenn-Events zu veranstalten - auch im Gedenken an den am Neujahrstag verstorbenen Geschäftsführer Jörn Reimers. Das teilte jetzt Vereinsvorsitzender Günter Porth
Der Vereinsvorstand hatte zunächst erwogen, nach dem Tod von Reimers das Rennen in diesem Jahr ausfallen zu lassen, da Reimers viele Jahrzehnte lang Hauptorganisator der Rennen gewesen war. "Dann hätten wir im nächsten Jahr womöglich vor den gleichen Schwierigkeiten gestanden. Deswegen wollen wir es nun mit vereinten Kräften anpacken", sagt Günther Porth.
Zum - vorerst kommissarischen - Nachfolger von Jörn Reimers wurde Bernd Feicht bestimmt, der bereits seit vielen Jahren im Vereinsvorstand aktiv ist. Auf seinem neuen Posten wird er sich insbesondere um die Finanzen und den Schriftverkehr kümmern. Die Ausschreibungen der Rennen übernimmt an Stelle von Reimers diesmal Vereins-Ehrenvorsitzender Herbert Vick. Darüber hinaus haben zahlreiche weitere Helfer ihre Unterstützung zugesagt.
Einen kleinen Abstrich wird es beim Rennen geben. "Weil am 13. Juli abends das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stattfindet, endet die Veranstaltung spätestens um 17.30 Uhr und damit früher als sonst, so dass alle Besucher die Möglichkeit haben, das WM-Finale zu Hause zu sehen", kündigt Günter Porth an.

- Infos unter www.stover-rennen.de.