Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ferientraining für Turnerinnen

Im Landesleistungszentrum in Hamburg fanden die Turnerinnen aus Pattensen und Borstel-Sangenstedt beste Bedingungen für ein Training in den Ferien (Foto: kruse)

TURNEN: Auch über Ostern war in der Sporthalle wieder Hochbetrieb

(cc). Wer als Leistungsturnerin zu etwas bringen will, kommt ohne Sondertraining nicht aus. Bei der Kunstturngemeinschaft (KTG) Lüneburger Heide ist auch in den Ferien in der Sporthalle Hochbetrieb.
Die Trainerinnen Birgit Kruse und Kirsten Laengner haben auch über Ostern wieder viel Energie in eine Ferienplanung für ihre Mädchen gesteckt, um ihre Talente im Alter von fünf bis 17 Jahren in der wettkampffreien Zeit mit zusätzlichen Trainingseinheiten optimal zu fördern. Am ersten Tag stand noch zu einer regulären Hallenzeit eine erste Trainingseinheit in der heimischen WinArena in Winsen auf dem Programm. An den beiden folgenden Tagen ging es schon vormittags ins Landesleistungszentrum nach Hamburg.
Es wurde viel trainiert und an Elementen gefeilt, so dass die Erfolge nicht lange auf sich warten ließen: Nach einem Doppelsalto beim Abgang vom Olympiabarren präsentierten gleich zwei Turnerinnen einen sicheren Stand auf der Bodenmatte. „Das haben die Mädchen spitze gemacht. Wir sind stolz auf euch“, lobte Trainerin Birgit Kruse. Zum Abschluss gab es eine kleine Verschnaufpause in der sogenannten Schnitzelgrube. Die Schnitzelgrube ist eine mit Schaumstoffteilen gefüllte Vertiefung, die es den Turnerinnen ermöglicht, komplizierte Sprünge wie Schraubensalto oder Doppelsalto ohne Verletzungsgefahr auszuprobieren.